Folgen Sie uns
  • Club der Trader
  • Börsenseminar
  • marketsx

Finanznews

Ruhe vor dem Sturm? Marktgeflüster (Video)

Ist das, was wir derzeit erleben, die Ruhe vor dem Sturm? Die US-Indizes erneut unter dünnstem Volumen richtungslos seitwärts tendierend..

Veröffentlicht

am

Ist das, was wir derzeit erleben, die Ruhe vor dem Sturm? Die US-Indizes erneut unter dünnstem Volumen richtungslos seitwärts tendierend, die Volatilität gemessen am VIX fällt immer weiter – scheinbar herrscht verbreitet Sorglosigkeit. Was geht da vor sich? Warten alle auf die US-Berichtssaison, die morgen mit JP Morgan und Wells Fargo beginnt? Die Verschiebung des Brexits war heute ein non-event, die stark gestiegenen US-Erzeugerpreise, die die Margen der US-Firmen nach unten drücken, werden ignoriert. Man fokussiert sich eher auf die so niedrig wie seit den 1960er-Jahren ausgefallenen US-Erstanträge und jubelt über die vermeintlich so starke US-Konjunktur. Der Dax nach anfänglicher Schwäche weiter im „Niemandsland“..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Hinweis: Im heutigen Live-Webinar (11.04.2019, 20.00Uhr) wirft Markus Fugmann einen tiefer gehenden Blick in das, was von der US-Berichtssaison zu erwarten ist – zum Beispiel anhand von Frühindikatoren. Das Webinar können Sie unter folgendem link live mitverfolgen:

https://www.youtube.com/watch?v=XHdqgQkfv4M


Von Buonasera – Rechteinhaber und eigenes Foto, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17820532

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Börsenschutzkomite

    11. April 2019 19:21 at 19:21

    Jetzt haben wir eine DEPPENBÖRSE:
    Jeder Depp meint, dass die Notenbanken nie mehr eine Baisse zulassen wird, die Deppen sind aber schlau genug um auf dem hohen Niveau nicht mehr zu kaufen. Diese Pattsituation mit wenig Handel u.Volumen wird die Finanzbranche weiter schwächen. Analysten ,Börsenhändler u. viele Banken braucht es nicht mehr wenn die Notenbanken die Börsen -Kurse auf hohem Niveau blockieren.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Unglaubliche Parallelen 2007 und heute! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Gestern der massive Anstieg des Ölpreises in Folge eines Schwarzen Schwan-Ereignisses – Trump und die Saudis kommen unter Druck, nun zu reagieren. Aber übergeordnet zeigt ein Blick in die Vergangenheit, nämlich ins Jahr 2007, geradezu unglaubliche Parallelen zu heute: damals hatte sich im Vergleich zum Vorjahr die Lage deutlich verschlechtert, die Zinskurve war invertiert, die Aktienmärkte hatte im Juli ein neues Allzeithoch erreicht (wie im Juli diesen Jahres), dann folgte im August eine Korrektur, bevor die Fed am 18.September (genau der Tag der morgigen Fed-Entscheidung!) die Zinsen senkte (damals um 0,5%) – danach folgte ein neues Allzeithoch im Oktober 2007, dann stürzten die Märkte massiv ab..

Hinweis: Live-Webinar Fed-Enscheidung, 18.09.; 19.55Uhr – Sie können die Live-Kommentierung der Fed-Entscheidung am Mittwoch unter folgendem Link mitverfolgen:

https://www.youtube.com/watch?v=pf-dBWKa0Js

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Schwarzer Schwan-Ereignis! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Die wichtigste Erkenntnis aus den Angriffen auf die saudische Öl-Raffinerie ist nicht etwa ein rasant steigender Ölpreis – sondern die Tatsache, dass mittels vergleichsweise billiger, asymetrischer Kriegsführung ein maximaler Schaden angerichtet werden kann, der die Dynamik der politischen Ereignisse verändert. In diesem Sinne haben wir am Wochenende ein Ereignis erlebt, das durchaus vergleichbar ist mit den Attacken des 11.September 2001, als ebenfalls mit minmalen Mitteln maximaler Schaden angerichtet wurde mit der Folge eines psychologischen game changers, der den Geschichtsverlauf maßgeblich prägte. Mit dem Dohnen-Angriff auf Saudi-Arabien ist nun elementare Unsicherheit über die globale Energieversorgung eines der bestimmenden Themen – während der Handelskrieg eine psychologische Auseinandersetzung um die Dominanz in der Welt ist, so ist nun ein realer Krieg USA/Saudi-Arabien/Israel gegen den Iran (hinter dem China und Russland stehen!) deutlich wahrscheinlicher geworden..

Hinweis: Live-Webinar Fed-Enscheidung, 18.09.; 19.55Uhr – Sie können die Live-Kommentierung der Fed-Entscheidung am Mittwoch unter folgendem Link mitverfolgen:

https://www.youtube.com/watch?v=pf-dBWKa0Js

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Öl-Schock und EU-Zölle! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Heute werden zwei neue Entwicklungen den Handelstag prägen: der massive Anstieg des Ölpreises (ca. 10%) nach den Attacken auf die saudischen Raffinerien, wodurch sich die geopolitischen Spannungen zwischen den USA/Saudi-Arabien und Iran deutlich verschärfen. Solte der Ölpreis weiter nachhaltig steigen angesichts der Spannungen, wäre das ein unwillkommener Inflationstreiber, der vor allem die Fed unter Druck bringen würde. Nachdem die EU vor der WTO einen Prozeß gegen die USA wegen Subventionierung von Airbus verloren hat, dürfte Trump nun bald – legalerweise – Zölle gegen die EU erheben. Die US-Futures aufgrund dieser Kombination tiefer, der Dax dürfte unterhalb der 12400er-Marke eröffnen. Belastend wirken auch schwache Konjunkturdaten aus China..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen