Devisen

Russen dürfen deutlich mehr Devisen ins Ausland überweisen – der Grund

Russen dürfen ab heute deutlich mehr Devisen ins Ausland überweisen, dies hat die Zentralbank beschlossen. Denn der Rubel zeigt sich äußerst fest.

US-Dollar

Laut Beschluss der russischen Zentralbank dürfen natürliche Personen mit Wohnsitz in Russland ab dem heutigen 1. Juli 2022 innerhalb eines Kalendermonats nicht mehr als 1 Million US-Dollar oder den Gegenwert in einer anderen Fremdwährung von ihren Konten bei einer russischen Bank auf ihre Auslandskonten oder an eine andere natürliche Person im Ausland überweisen.

Die gleiche Obergrenze wurde für Überweisungen von natürlichen Personen mit Wohnsitz in „befreundeten Staaten“ festgelegt. Zuvor waren diese Transaktionen auf 150.000 US-Dollar begrenzt. Die Obergrenzen für Geldüberweisungen wurden laut Aussage der Zentralbank in Moskau „aufgrund der stabilen Lage auf dem inländischen Devisenmarkt“ angehoben.

Der folgende TradingView Chart zeigt den Kursverlauf von US-Dollar gegen russischen Rubel seit Januar 2022. Man sieht: Die US-Dollar-Aufwertung gegenüber dem Rubel zum Ausbruch des Ukraine-Kriegs ab dem 24. Februar wurde schon längst mehr als ausgeglichen. Der Rubel notiert mit einem Kurs von aktuell 52,02 Rubel pro Dollar deutlich fester also unmittelbar vor Kriegsausbruch (Kurs damals 81 Rubel pro Dollar). Von daher kann man es sich in Moskau erlauben die Zügel bei den Restriktionen wieder zu lockern.

Kursverlauf von US-Dollar gegen Rubel in den letzten sechs Monaten



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. gerüchtenvebreiter

    Eine stille Währungsverdrängung wurde eingeleitet, weil Euros und Dollars für Russen allmählich wertlos werden. Es bleibt nur, den benötigten Million zu besorgen:-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage