Allgemein

Russische Aktien – die Ukraine-Krise als Chance?

Russische Aktien sind billig, aber dennoch riskant. Ein Überblick

Russische Aktien - der Überblick

Es ist eine Frage der Perspektive: Politische Krisen wie die Ukraine-Krise sind auch immer eine Chance – gilt das auch für russische Aktien?

Der russische Aktienindex RTS ist seit seinem Hoch im Oktober 2021 bei 192720 Punkten in der Spitze um 35 Prozent gefallen. Heute geht es um ca. 10% nach unten für den russischen Leitindex, auch das Schwergewicht Gazprom stürzt ab. Das aktuelle Jahrestief lag bei 125620. Im Januar 2022 wurden mehr russische Aktien gehandelt als während des Corona Crash im März 2020. Viele große russische Aktien haben einstellige KGVs und weisen eine hohe Dividenden-Renditen aus. Ist das eine Chance? Wir stellen Ihnen die wichtigsten Unternehmen kurz vor!

Russische Aktien - der RTS

Grafik: RTS Index Future Börse Moskau auf Wochenbasis

Russische Aktien: Die drei Index-Schwergewichte

a) Gazprom – RU0007661625 US3682872078 (ADR) – Branche: Öl und Gas
Marktkapitalisierung: 7.649 Mrd. Rubel
aktuelles KGV: 4,05
aktuelle Dividenden-Rendite: 3,88%
Streubesitz: 50%
Gewichtung im RTS-Index: 15,64%
WKN: 903276

Russische Aktien - Gazprom
Grafik: Gazprom Chart Börse Moskau auf Wochenbasis

Gazprom produzierte nach eigenen Angaben 2019 etwa 501,2 Milliarden Kubikmeter Gas und leitete 679 Milliarden Kubikmeter Gas durch sein 175.200 km langes Pipeline-Netzwerk. Gazprom kontrolliert das russische Pipeline-Netz für Erdgas und verfügt dadurch faktisch über ein Monopol für dessen Export. Andere russische Erdgasproduzenten, unabhängige Unternehmen oder Beteiligungen von Gazprom sind auf dieses Netz angewiesen. Die Aktie kann auch an einer deutschen Börse gekauft werden.

b) Lukoil – die Alternative zu Gazprom

Lukoil – RU0009024277 US6778621044 (ADR) – Branche: Öl und Gas
Marktkapitalisierung: 4.393 Mrd. Rubel
aktuelles KGV: 8,03
Dividenden.Rendite: 8,21%
Streubesitz: 55%
Gewichtung im RTS-Index: 11,67%
WKN: A1420E

Lukoil

Grafik: Lukoil Chart Börse Moskau auf Wochenbasis

c) Sberbank

Sberbank – RU0009029540 – Branche: Banken

Marktkapitalisierung: 5.857 Mrd. Rubel

Dividenden-Rendite: 7,16%

Streubesitz: 48%

Gewichtung im RTS-Index: 13,04%

WKN: 902954

Russische Aktien Sberbank

Grafik: Sberbank Chart Börse Moskau auf Wochenbasis

Sberbank ist die größte Finanzinstitution Russlands und eine multinationale Finanzgruppe mit Firmensitz in Moskau. Sie hält fast ein Drittel des Vermögens des russischen Bankensektors und den höchsten Anteil an Spareinlagen in Russland. Sie ist einer der größten Kreditgeber der russischen Wirtschaft. Die Sberbank hat mehr als 137 Millionen Privatkunden und mehr als eine Million Firmenkunden in 22 Ländern. Die Bank verfügt mit mehr als 16.500 Filialen über das größte Vertriebsnetz in Russland. Die Aktie kann auch an einer deutschen Börse gekauft werden.

Weitere große börsennotierte russische Aktien großer Unternehmen

Nornickel – RU0007288411 – Branche: Bergbau
Marktkapitalisierung: 3.228 Mrd. Rubel
Dividenden-Rendite: 11,69%
KGV: 6,96
Streubesitz: 38%
Gewichtung im RTS-Index: 6,4%
WKN: A140M9

Nornickel
Grafik: Nornickel Kurs Börse Moskau auf Wochenbasis

Nornickel ist ein russisches Unternehmen mit Firmensitz in Moskau. Das Unternehmen ist im RTS-Index am Russian Trading System und an der NASDAQ gelistet. Nach eigenen Angaben steuert das Unternehmen 1,5 % des russischen Bruttoinlandsproduktes bei. Das operative Geschäft von Nornickel befindet sich vorwiegend in der Region Norilsk-Talnach im nördlichen Russland, wo das Unternehmen der bei weitem größte Arbeitgeber ist. Nornickel ist der weltweit führende Nickel- und Palladiumförderer. Des Weiteren rangierte das Unternehmen in Verbindung mit seinem Tochterunternehmen Stillwater Mining Company (Denver, Colorado) unter den vier größten Platinförderern und gehört zu den zehn größten Kupfer-Produzenten der Welt. Zudem fördert Nornickel Kobalt, Rhodium, Silber, Gold, Tellur, Selen, Iridium, Ruthenium und Kohle. Die Aktie kann auch an einer deutschen Börse gekauft werden.

Novatek – RU000A0DKVS5 US6698881090 (GDR) – Branche: Öl und Gas
Marktkapitalisierung: 4.684 Mrd. Rubel
Dividenden-Rendite: 3,33%
Streubesitz: 21%
Gewichtung im RTS-Index: 5,86%
WKN: A0ETK2

Novatek
Grafik: Novatec Chart Börse Moskau auf Wochenbasis

Novatek ist ein russisches Unternehmen mit Firmensitz in Tarko-Sale, Westsibirien. Nowatek ist das größte private Energieunternehmen, das Erdgas und Erdöl in Russland fördert und verkauft. Das Unternehmen wurde im August 1994 gegründet und ist im RTS-Index an der Moskauer Börse gelistet. Die Aktie kann auch an einer deutschen Börse gekauft werden.

Rosneft – RU000A0J2Q06 US67812M2070 (GDR) – Branche: Öl und Gas
Marktkapitalisierung: 5.824 Mrd. Rubel
Dividenden-Rendite: 4,54%
Streubesitz: 11%
Gewichtung im RTS-Index: 3,73%
WKN: A0J3N5

Rosneft
Grafik: Rosneft Chart Börse Moskau auf Wochenbasis

Rosneft ist ein russisches Mineralölunternehmen mit Stammsitz in Moskau. Das Unternehmen ist seit 2006 an der Börse notiert. Die Aktie kann auch an einer deutschen Börse gekauft werden.

Tinkoff Bank – US87238U2033 – Branche: Finanzen und Banken
Marktkapitalisierung: 1.027 Mrd. Rubel
Dividenden-Rendite: 1,22%
KGV: 17,90
Streubesitz: 58%
Gewichtung im RTS-Index: 3,77%
WKN: A1W62V

Russische Aktien Tinkoff Bank
Grafik: TCS Group Chart Börse Moskau auf Wochenbasis

Russische Aktien und Wechselkursrisiko

Werfen wir zum Abschluss noch einen Blick auf den Währungskurs Euro-Rubel. Aktuell befindet sich das Währungspaar eher in einer Seitwärtsrange. Bitte bedenken Sie bei Ihrem Investment in russische Aktien, dass Sie in Rubel investieren, selbst wenn Sie die Aktien in Euro erwerben.

Russische Aktien und das Wechselkursrisiko
Grafik: Euro Rubel Future Börse Moskau auf Tagesbasis

Fazit russische Aktien: Es locken niedrige KGVs und durchaus hohe Dividenden-Renditen. Bitte beachten Sie Ihr Money Management und setzen Sie immer einen Stop Loss!

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/RTS-Index#Zusammensetzung
und die daraus folgenden Verlinkungen

Kursdaten und Information aus https://de.tradingview.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Hartz, Ihr Bericht über die günstigen russischen Aktien erscheint mir sehr zynisch, fast ein wenig pietätlos. Es werden durch diese „politische Krise“ Menschen ihr Leben verlieren bzw. sind schon welche gestorben. Vielleicht sollten sie solche Analysen jetzt unterlassen.

    1. @Wowo, woher wollen Sie das wissen? Das, was derzeit im Donbass passiert an Scharmützeln passiert schon lange.
      Ich kann Ihre Argumentation nicht nachvollziehen!

      1. So geht’s mir schon den ganzen Tag, seit WoWo artig für Mütterchen Russland bellt.
        Andererseits ist sein Pikiertsein nachvollziehbar, liefern doch die Aktienkurse einen ersten zarten Eindruck, was passieren wird, sollten die westlichen Wirtschaftssanktionen in Kraft treten.

      2. Lieber Herr Fugmann Sie und Ihr Team leisten eine sehr gute fundierte Berichterstattung auch Ihr Sarkasmus erfreut sich großer Beliebtheit.
        Das der Bericht von Herrn Hartz über das Ziel hinausgeschossen ist, ist meine freie Meinung auf die jeder gerne seinen Kommentar abgeben kann. Wenn Sie das nicht nachvollziehen können ist das auch eine Sichtweise. Danke für Ihr Verständnis.

    2. @WoWo

      Bevor Sie hier den verbalen Gutmensch spielen, könnten Sie ja Ihre (russischen oder anderen) Aktiengewinne in den Donbass schicken und den Menschen damit helfen.

      1. @Columbo 👍👍👍

    3. @WoWo – Das war mir beim Verfassen des Artikels bewusst, deshalb habe ich auch keine Schlagzeile verwendet, die solche Gedanken und Bilder unterstützt, sondern nur nüchtern von Chancen gesprochen.

      Wenn Sie meinen Standpunkt zur Ukraine Krise wissen wollen, empfehle ich Ihnen meinen kürzlich hier veröffentlichten Artikel: https://finanzmarktwelt.de/die-ukraine-krise-aus-geopolitischer-perspektive-225705/

      Grüße, Thomas Hartz

  2. Wird bald über das Ziel hinaus geschossen?
    DIE ANERKENNUNG, DER OBLASTEN Donezk und Luhanzk, stehen unmittelbar,von Präs. PUTIN ,bevor.
    Was ist richtig? Müssen wir uns jetzt warm anziehen?
    Wird’s schlimmer, als wir uns das wünschen, oder andersrum?
    Könnten wir, die GEOSTRAGETEN DER WELT, nicht alle in einen Sack Haun,
    Oder die mal so richtig an der Nase ziehen?
    Zu Hierarchische Systeme, Personen, in der ganzen Welt.
    PASST NICHT IN DIESE ZEIT?

  3. Damit es ausgewogen bleibt, würde ich zu den „Putin-Aktien“ auch noch die Trump-Aktie packen…lol :-)

  4. Von der Seite unten kann man mehr über Russische Dividende und Aktien erlernen. Die Seite ist auf Russisch, das doch heutzutage kein Problem sein sollte: https://www.dohod.ru/ik/analytics/dividend
    LYNX/IB lassen direkt in der MOEX traden, damit man etwas in Steuer und ADR Zahlungen sparen kann.

  5. Können die adrs von Gazprom, durch Sanktionen vernichtet werden? Oder durch delisting?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage