Devisen

Russland BIP im Q2 -4,6% – weitere Rubelabwertung?

Von Claudio Kummerfeld

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Russland ist im 2. Quartal mit -4,6% im Vergleich zum Q2 2014 noch stärker eingebrochen als eh schon erwartet. Im 1. Quartal waren es noch -2,2%. Aber warum wertet der Rubel heute nur so schleppend ab? Eigentlich müsste USDRUB (US-Dollar vs Rubel) doch drastisch anziehen. Schaut man sich aber den Chart der letzten Tage an, wird klar: Viele Player hatten dieses Szenario schon eingepreist. Jetzt ist Zeit Gewinne zu realisieren. Aber die Tendenz bleibt die selbe. Die USA erhöhen in 5 Wochen ihren Leitzins, Russland schwächelt stärker als erwartet. Und die russische Zentralbank hatte gerade erst ihren Leitzins gesenkt, weil ihr ein vermeintlicher Konjunkturimpuls wichtiger war als die Festigung des Rubels.

Die Tendenz ist also weiterhin gegen den Rubel gerichtet, also für einen steigenden Euro und Dollar vs Rubel.

USDRUB1
USDRUB seit dem 20. Juli.

USDRUB2
USDRUB steigt heute gerade mal von 63,05 auf 63,55.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage