Folgen Sie uns

FMW

Russland dreht den Gas-Hahn ab

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Russland hat gestern seine Einspeisung von Gas in Pipelines, die durch die Ukraine laufen, um 60% reduziert. Der Vorwurf Moskaus an die Ukraine: es würden erhebliche Mengen an Gas von den Ukrainern für eigene Zwecke abgezwackt. Faktisch bedeutet das, dass sechs Länder komplett von der Versorgung mit russischem Gas abgekoppelt sind: Bulgarien, Kroatien, Griechenland, Rumänien, Mazedonien und die Türkei.

Russland plant darüber hinaus, sein Gas nicht mehr durch die Ukraine, sondern über die Türkei nach Europa zu pumpen, wie Gazprom-Chef Miller bekannt gab. Das Problem: diese Umstellung kann infrastrukturell nicht zeitnah gelingen, wie der Vizepräsident der Europäischen Kommission Maros Sefcovic gestern reklamierte. Gazprom-Chef Miller wiederum sieht nun die EU in der Pflicht, die nötige Infrastruktur für die Umstellung zeitnah bereit zu stellen.

Die Entscheidung, so Sefcovic, mache ökonomisch keinen Sinn. Wohl aber politisch: Russland setzt damit die Ukraine schwer unter Druck – aber ebenso die Europäische Union, die nun hektisch den Dialog mit Russland sucht. Derzeit herrscht in weiten Teilen Europas mildes Klima – aber das muss nicht so bleiben-. Faktisch bedeutet die Entscheidung der Russen, die Ukraine aus dem Spiel zu nehmen, eine weitere Konfrontationsstufe zwischen Russland und dem Westen.

Nach Bekanntwerden der Entscheidung waren die Preise für Natural Gas nach oben geschossen – was auch den plötzlichen und heftigen Anstieg des Ölpreises gestern Nachmittag erklärt:

Brent140115

Ein Kommentar

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Aktien: Bubble-Boomer demaskieren Wall Street-Casino! Marktgeflüster (Video)

Mit Aktien wie Gamestop bringen die Bubble-Boomer Hedgefunds in Schieflage – und demaskieren damit gleichzeitig den Casino-Charakter der Wall Street!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Aktien wie Gamestop oder AMC schießen auch heute wieder durch die Decke – die Bubble-Boomer bringen damit jene Hedgefunds weiter in Schwierigkeiten, die eben diese Aktien short spielen. Diese Bubble-Bommer (Generation Z) ist mit der Spiele-Mechanik bestens vertraut und hat damit nicht nur eine Schwachstelle der Finanzmärkte offengelegt, sondern gleichzeitig den Casino-Charakter der Wall Street demaskiert. Man darf gespannt sein, ob die Fed heute dazu etwas sagen wird – letztlich sind es die Notenbanken, die dieses Casino ermöglicht haben und den beteiligten Spielern das Gefühl suggerierten, dass man im Casino nicht verlieren könne, weil jedesmal wenn es eng wird, die Retter in Gestalt der Notenbanken nahen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Gamestop, Elon Musk und die Fed! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern war Gamestop die meist gehandlte Aktie an der Wall Street, nachdem nun auch Elon Musk mit einem Tweet den Hype noch einmal hat eskalieren lassen. Nachbörslich explodierte daraufhin die Aktie von Gamestop – und bringt damit Hedgefunds, de die Aktie geshortet haben, in große Schwierigkeiten. All das aber ist Ausdruck dessen, was vor allem die Fed mit ihrer Geldpolitik angerichtet hat: sie befeuert solche exzessiven Spekulationen und behauptet dabei, es gehe ihr mit ihren Interventionen um das reibungslose Funktionieren von Märkten. Wird die US-Notenbank heute vor solchen Exzessen wie bei Gamestop warnen? A propos Exzess: heute die Zahlen von Tesla, Apple und Facebook im Fokus (wir berichten dazu heute Abend ab 22Uhr bei finanzmarktwelt.de)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktien: Generation Z und die Spekulation! Marktgeflüster (Video)

Die Generation Z (ab 1995 Geborene) macht wieder Schlagzeilen und pusht auch heute wieder bestimme Aktien nach oben. Das böse Ende aber wird kommen..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Generation Z (ab 1995 Geborene) macht auch heute wieder Schlagzeilen und pusht wieder Aktien wie Gamestop oder Beyond Meat nach oben. Diese Generation Z wird nicht nur den Klimawandel ausbaden müssen, sondern ahnt auch, dass sie seit langer Zeit die erste Generation sein wird, für die der Kuchen nicht größer, sondern vermutlich kleiner sein wird. Und diese Generation Z wähnt sich nun durch die Fed und andere Notenbanken in einem Casino, in dem man ohne Risiko zocken könne – weil Aktien angeblich immer steigen. Aber an der Börse hat die Mehrheit schon immer verloren, und das wird diesmal nicht anders sein..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage