Finanznews

Rubel, Russland, Rohstoffe und Inflation! Marktgeflüster (Video)

Die harten Sanktionen – vor allem die Abkoppelung der russischen Notenbank vom internationalen Finanzsystem und der massive Verfall des Rubel – bringen Putin und Russland in eine schwierige Lage. Faktisch hat Russland daher heute Kapitalkontrollen eingeführt, aber auch das wird nicht helfen: das Land steht vor einem ökonomischen Absturz. Je länger der Ukraine-Krieg dauert, umso schlechter für Putin – daher spielt die Ukraine bei den Friedensverhandlungen auf Zeit. Die Wall Street hat heute wieder einmal gezeigt, dass sie die Dimension der Lage nicht sehr ernst nimmt, die heutige Erholung basierte wesentlich auf der (ziemlich unrealistischen) Hoffnung, dass die Gespräche zwischen Russland und der Ukraine zu einem Waffenstillstand führen könnten..

Hinweise aus Video:

1. „Mehr Gas nach Europa – wie Gazprom gleichzeitig auf China umschwenkt“

2. „Ukraine-Krieg: Für Russland auf lange Sicht ein wirtschaftliches Problem“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

26 Kommentare

  1. Überraschend? Nö, its month end stupid! Zu 99% steigen dann die Kurse.

  2. Der Rubel hat gegen den Dollar 99% verloren, welcher aber selbst gegen den Frankem 86% verloren hat….

  3. Bitcoin ist auch kein Schutz oder Fluchtasset für alle möglichen Unsicherheiten, sondern genau für den Fall. Für den Fall das Fiatmoney unbrauchbar, Wertlos wird, sofern man dann überhaupt noch dran kommt.

    Mit Bitcoin unterliegst du nicht der Kontrolle von Irgendwem, ich meine wenn du nun aktuell den falschen Pass hast, dann ist die Gefahr relativ gross das du Geld verlierst weil einer einen Krieg angefangen hat. Ich nenne das Kollektivstrafe, welche ebenfalls nicht gerade Rechtstaatlich ist. Hier werden mal wieder Grundrechte von Menschen ausgehebelt die überhaupt nichts mit diesen Konflikt zu tun haben. Man zwingt Ihnen nun auf das Sie sich gegen die Machthaber stellen sollen und in den Gulag wandern dürfen, damit sich der Westen ja nicht die Hände schmutzig machen muss.

  4. Eine Frage treibt mich um: Würde ein russischer atomarer Erstschlag gegen Europa zwingend eine amerikanische atomare Antwort nach sich ziehen? Würden die Amis das Risiko eingehen? Sie wären ja nicht direkt bedroht, könnten nur verlieren.

    1. Mit UK und Frankreich besitzt Europa aber auch 2 Atommächte, jeglicher Atomangriff auf Europa würde den 3ten Weltkrieg auslösen, ich denke aber Amerika würde die in Deutschland stationierten Atombomben im Ernstfall auch freigeben, so das man ziemlich sicher sein kann das Vergeltungsatomangriffe in Russland stattfinden würden.

      Ein ziemlich unrealistisches Szenario.

    2. @Columbo, Antworten von europäischen Atommächten würden die Antwort geben. Ein radioaktiver Fallout würde den Globus umziehen, wie der lästige Klimawandel. Falls das nicht reicht, die vollständige Zerstörung der eurasischen Wirtschaft und Gesellschaft würde auch den Amis ihre Lebensgrundlage entziehen.

    3. Zum Glück kann das Europa dann relativ egal sein…

    4. Fie Frage muss einem ja nur umtreiben wenn man nicht in Europa lebt, denn obs so kommt wird für die da leben relativ egal sein, ausserdem ist wahrscheinlicher das gleich die USA mit Satan 2 angegriffen wird, die Hyperschall Atomrakete mit 10-15 Spengköpfen kann auf einmal ein Land der grösse Frankreichs vernichten, insofern könne Russland mit einem Erstschlag die grössten Städte Amerikas ohne weiters Zerstören, damit wären die ziemlich Handlungsunfähig….

  5. Der Krieg der Anderen.
    Teilnahmslosigkeit ,den Zehntausenden getöteten Menschen, Kinder, Mütter
    Im 2003 Irak. CNN LIVE DABEI.Und anderen Kriege der letzten 20 Jahre.
    Jetzt?…………….
    Hoffentlich, geht es für uns alle, und insbesonderen den Ukrainer gut aus.
    Traurig ist, das wir uns immer und weiterhin, von allen Seiten vorführen lassen. Immer noch Steinzeit und Hyrarchische Strukturen.
    Ja wir beten immer noch einzelne Menschen an.
    Ein Mensch, darf nicht allerhöchste Macht auf sich vereinen, das ist die Devise der Zukunft. Unrealistisch?
    Sicher gibt es Führungspersönlichkeiten, schon im kleinen Strukturen ist das zu sehen. Beispiele ?
    Übrigens………. letztendlich wird sich, wie immer,die USA durchsetzten. ODER?

  6. Das russische Zahlungsnetzwerk SPFS wird vielen Sanktionen entgegenwirken. In diesem System sind bereits 400 Banken angeschlossen und auch Länder wie China, Belarus, Venezuela, Iran und die Türkei werden jetzt das System nutzen. Gleichzeitig gibt es auch noch die chinesische Alternative CIPS welche auch Russland nutzen könnte.

    Im Jahr 2021 wurden umgerechnet ca. 50 Millionen Dollar über CIPS abgewickelt. Zwar ist das zur Zeit noch deutlich weniger als die 400 Milliarden Dollar, die täglich über Swift die Seite wechseln, das Potential von CIPS + SPFS sollte allerdings nicht unterschätzt werden.

    Der Schuss (Russlands Ausschluss vom SWIFT) könnte für den Westen auch nach hinten losgehen! Abrechnungen in CIPS + SPFS werden nämlich bestimmt nicht im Dollar fakturiert!

    Als Plan B gibt es noch die Kryptos oder Gold. Der Iran existiert trotz jahrelanger Sanktionen immer noch. Hauptsache ein Land hat gefragte Rohstoffe. Die Bezahlung ist Verhandlungssache.

  7. Young Global Leader

    Nachtgedanken.

    Ich stelle mir vor, wie unsere verteidigungslose und emaskulierte Industrienation, von einem Gegner, der weniger stark ist als Russland, sagen wir von Polen, erobert wird. Kein Strom und Wasser mehr, dann Flucht aus der Ruine, in der ich meinen aktuellen Lebensabschnitt verbracht habe. Es gibt kein Internet, dann aber doch wieder. Danke Elon! Ich versuche mir ein Bild zu machen, erst von der eigenen Lage, dann von der Welt außerhalb des Kriegsgebiets. Dabei stelle ich fest, dass alle gerade auf uns blicken wie auf George Floyd. Wut, Trauer, Empörung, Hilflosigkeit, politische Kommentare, Sanktionsdrohungen, Demonstrationen, finanzielle und juristische Vergeltung, …. All das bildet einen eigenen, virtuellen Planeten, der uns in kurzer Periode und enger Umlaufbahn umkreist und endlos fasziniert von uns ist. Zerstörter Wohnraum und Infrastruktur, Leichenteile und Flüchtlinge, alles was irgendwie real ist, ziehen diesen schwatzhaften Planeten der Geister an. Wir sind die Sensation des Tages und gerade erfahre ich von ihm, dass er uns für unsere Tapferkeit lob und Waffen zu unserer Selbstverteidigung liefern will. Ich habe Kopfschmerzen und die Schmerzmittel befinden sich im zerstörten Haus. Vielleicht ist er doch nützlich? Aber er ist so vulgär und ich wünschte er ginge weg, aber dazu muss er sich erst ein anderes Objekt der Schaulust und der Anteilnahme suchen.

  8. Wenn man österreiche Medien verfolgt, auch die öffentlich-rechtlichen, könnte man glauben, große, systemrelevante österreichische Banken kämen wegen ihrer Ost-Exposure in Schwierigkeiten. Besonders die zweitgrößte, die im Ostgeschäft stark tätig war.
    Man hörte man gar was von einem Schutzschirm und von der Einlagensicherung…klingt gar nicht gut.
    Am Aktienmarkt stürzten einige gewaltig ab.

    1. Um das Kind noch beim Namen zu nennen, Raiffeisen ist betroffen

      1. Man munkelt, dass Sberbank Europa AG mit Hauptsitz in Österreich der Pleite nahe sei.
        Ein Moratorium besteht jedenfalls. Man kann nur mehr höchstens 100€ am Tag abheben.
        Ich kenn mich da nicht so aus, angeblich müssen, wenn`s zum Schwur kommt, mehrere österreichische Banken die Einlagensicherung mit-gewährleisten.
        Das zeigt wieder einmal, dass das Geld besser bei einer großen, systemrelevanten, „rettungswürdigen“ Bank aufgehoben ist, als bei kleinen und/oder Privatbanken.

  9. Hier ein interessanter Podcast von Prof. Matin Wagener mit dem Titel:

    Angriff auf die Ukraine – Putin und der naive Westen

    Auch wenn ich nicht mit allem übereinstimme, kann ich diesen zur Horizonterweiterung nur empfehlen…

    https://youtu.be/J86aXD_9D2I

  10. In Spanien ist die Inflation nun schon auf über 7 % gestiegen. Und das wird nicht damit getan sein.
    Gold ist in diesem Jahr schon um etwa 6 % gestiegen, was die Inflation erträglicher macht.
    Dem Weizen kommt der Landregen der letzten Tage gerade recht, was aber natürlich nicht die Taalsperren wieder füllt.
    Fehlende Düngemittel werden in der 2. Jahreshälfte in Europa der Preisttreiber bei pflanzlichen Lebensmitteln werden.
    Es wird teuer werden.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    1. Erträglicher macht ? Du verlierst in Gold nominal und da du ja kaum mit Gold einkaufst hast du noch Wechselverluste (err Händler arbeite ja nicht kostenlos). Das die Inflation in diesem Jahr schon 7% gestiegen ist glaube ich allerdings nicht

      1. @John

        Ob Gold einen Inflationsausgleich bietet, darüber streiten sich die Geister schon lange.
        Historisch: Mal schon, mal nicht

        HVPI-Inflation auf Jahresbasis vom Jänner 22:
        Spanien 6,1%
        Deutschland 5,1%
        Italien 5,0%
        Österreich 4,4%

      2. Aktien halten ist auch nicht kostenlos, und der Kapitalertrag muss sogar versteuert werden.
        Und mit Aktien Einkaufen gehen, geht auch nicht.
        Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    2. Inflation in Spanien bei 7.4 Prozent im Februar – Nachrichten.es

      https://nachrichten.es/inflation-in-spanien-bei-7-4-prozent-im-februar/

    3. Ich meine, die etwa Verfünfundfünfzigfachung des Goldpreise seit 1971, hat wohl die Inflation ausgeglichen.
      Viele Grüße aus Andalusien Helmut

      1. Und was haben der S&P 500 oder ein „Welt-ETF“ oder einfach Aktien mit ihren Dividendenausschüttungen in dieser Zeit gemacht?

        1. Es drehte sich nur um den Inflationsausgleich. Und da ist eine Verfünfundfünfzigfachung seit 1971 auch nicht schlecht.
          Seit 2000 eine Versechsfachung.
          Und alles legal steuerfrei.
          Hinterher behaupten welche Superaktien besseren Ertrag gehabt haben, ist immer sehr einfach.

          Viele Grüße aus Andalusien Helmut

          1. @Helmut

            Ich hab prinzipiell nichts gegen Gold als Beimischung…Krisenmetall, Versicherung, Gegengewicht, Streuung, Geschenk usw. usw.
            Die langfristige Performance des Aktienmarktes (es reichen ETF`s) ist mit Gold nicht zu vergleichen. Da schaut das Metall eher traurig aus. Das kapieren schon gescheitere Leute als wir zwei.
            Aber ist egal, ich mag ich diese Golddiskussionen eigentlich nicht mehr. Genau wie die Impfdiskussionen.

  11. Der böse überhauptnicht politikergemachte Inflationsvirus ist völlig unwerwartet über der Welt hereingebrochen.
    Es gibt bestimmt diverse wieder total nutzlose Lockdownmassnahmen dagegen. Ruf mal den Spahn,Lauterbach und Co an,welche das denn sein könnten . Ansonsten nach Omikron und Corona ist jetzt erstmal Putin auf Googlenewsseite 1. Ach, zur Überbrückung gibbet noch frische neue 100Mrd !deutschbonitäre! Staatskreditkohle zum hebeln . Läuft doch super ,mal sehen was nach Putin kommt.
    Mmmhh Mmh leckerlecker.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage