Aktien

SAP-Quartalszahlen: Vom Verlust nicht irritieren lassen

Die SAP-Quartalszahlen wurden heute früh veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 6,09 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 5,26).

Der Verlust (!) liegt bei 108 Millionen Euro (Vorjahresquartal +708).

Was ist passiert? SAP baut massiv um. 4.400 Mitarbeiter werden umgeschult, versetzt oder mit Abfindungen entlassen. Das hat den Gewinn im letzten Quartal aufgefressen. Aber ohne diese Sonderkosten hätte man gut Gewinn gemacht! Der operative Verlust (IFRS) liegt bei –136 Millionen Euro aufgrund dieses Restrukturierungsprogramms. Das bereinigte Betriebsergebnis (Non-IFRS) steigt um 19% auf +1,467 Milliarden Euro.

Nicht irritieren lassen. Trotz dieser Maßnahmen stieg die Mitarbeiterzahl binnen Jahresfrist von 91.120 auf 98.659. Dies liegt an übernommenen Unternehmen, die ja ihre Mitarbeiterstärke mit einbringen bei SAP. In 2020 soll die Mitarbeiterzahl sogar auf eventuell 105.000 zunehmen.

SAP-Chef McDermott will die operative Marge in den nächsten fünf Jahren um jeweils einen vollen Prozentpunkt weiter steigern. Das wäre enorm positiv.

Die Aktie notiert vorbörslich mit +2,6%.

SAP hebt den Ausblick an. Zitat:

Die SAP erwartet nach wie vor, dass

– die Clouderlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 6,7Mrd.€und 7,0Mrd.€liegen werden (2018: 5,03Mrd.€). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 33%bis 39%. -die Cloud-und Softwareerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 22,4Mrd.€und 22,7Mrd.€liegen werden (2018: 20,66Mrd.€). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 8,5%bis 10%.

Die SAP erwartet nun, dass
-das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 7,85 Mrd. € und 8,05 Mrd. € (zuvor 7,7Mrd.€bis 8,0 Mrd.€) liegen wird (2018: 7,16 Mrd. €). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 9,5%bis 12,5%(zuvor 7,5%bis 11,5 %).

Außerdem erwartet die SAP, dass die Umsatzerlöse stark steigen werden, jedoch geringer als das Betriebsergebnis (zuvor: etwas geringer als das Betriebsergebnis).

Der Chef im Wortlaut:

Die Ergebnisse der SAP verdeutlichen erneut unsere einzigartige Stellung im Markt für Unternehmens-software. Wir haben ein starkes Kerngeschäft, das schnellste Wachstum in der Cloud unter den großen Anbietern von Unternehmenslösungen und ein beeindruckendes Wachstum beim Betriebsergebnis(Non-IFRS). Wir konzentrieren uns darauf, die Leistungsfähigkeit und Effizienz der SAP weiter zu verbessern, um die Marge in den kommenden Quartalen deutlich steigern zu können.
Bill McDermott, Vorstandssprecher

SAP-Quartalszahlen



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage