Folgen Sie uns

FMW

Schäuble und die Griechen

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Von Markus Fugmann

Es herrscht Frustration zwischen der griechischen Regierung und der Troika, äh, den Institutionen. Eurogruppen-Chef Dijsselbloem wirft den Griechen Zeitverschwendung vor – und wenn die Regierung in Athen eines nicht hat, ist es Zeit. Die Gläubiger haben einmal mehr klar gemacht, dass ohne die Installierung von Reformen kein Cent fließen wird, die EZB verweigert neue T-Bills, das Geld dürfte Athen nur noch wenige Wochen reichen. Morgen beginnen die technischen Gespräche, Beamte der Gläubiger werden zeitnah nach Griechenland reisen und sich ansehen, wie dramatisch die Haushaltslage wirklich ist. Sofern darüber verläßliche Zahlen vorliegen sollten..

Unterdessen scheint der deutsche Finanzminister Schäuble eine Art Privatfehde gegen die Griechen auszufechten. So sagte er gestern bei Treffen der Eurogruppe mit Griechenland mehrmals das böse, verbotene, skandalöse, jeden Griechen beleidigende Wort „Troika“ (autsch!). Es gibt Worte, die sind so unanständig, dass man sie niemals aussprechen darf – Schäuble aber benutzte das Wort gestern mindestens vier Mal. Sehr zu Verägerung der Griechen. Wohl in Anspielung auf Schäuble sagte dann Varoufakis:

„If they miss the Troika so much we can sent it to them, but we are not having it again“.

Und noch schärfer Varoufakis:

„Troika is cabal of technocrats that used to enter ministries with power play that smacked of colonial attitude. It’s finished“

Auch der französische Finanzminister Sapin forderte alle Beteiligten auf, das böse Wort „Troika“ zu vermeiden. Alle halten sich daran – nur Schäuble nicht. Das zeigt, dass die Chemie nicht wirklich stimmt zwischen Schäuble und der griechischen Regierung. Und das wird es für die Griechen nicht leichter machen in den nächsten Wochen und Monaten..

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Apple & Co: Schwarzer Freitag für Tech? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Nach den gestrigen Zahlen ist vor allem Apple nachbörslich unter Druck – erleben wir daher heute eine Art „Schwarzer Freitag“ für Tech? Dabei waren die Zahlen von Amazon, Facebook und Alphabet wirklich gut, dennoch geht es für diese Aktien nachbörslich nach unten (Ausnahme Alphabet), bei Apple ist die Enttäuschung über die iPhone-Verkäufe und die Zahlen aus China besonders groß. Hat Tech seinen Hochpunkt hinter sich – vor allem dann, wenn Biden gewinnt und Elizabeth Warren Finanzministerin wird? Normalerweise beginnen die Aktienmärkte nun kurz vor der US-Wahl saisonal eine sehr starke Phase, aber neue Rekordzahlen bei Corona sowie die Gefahr einer angefochtenen US-Wahl machen Rallys momentan noch kurzlebig..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Erholung – aber dickes Warnsignal! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte erholen heute sich nach dem gestrigen herben Abverkauf – aber dennoch ist das, was gestern passiert ist, ein wichtiges Warnsinal!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte erholen sich nach mdem gestrigen herben Abverkauf heute – aber dennoch ist das, was gestern passiert ist, ein wichtiges Warnsinal: es gibt an den Märkten keine Fluchtmöglichkeiten mehr! Denn gestern fiel alles: die Aktienmärkte, aber auch Gold und Bitcoin – während Aneihen zwar zunächst zulegen konnten, dann aber auch diese Gewinne wieder abgaben (untere Grenze bei Renditen). Die einzige Fluchtmöglichkeit ist nun noch der (ziemlich ungeliebte) US-Dollar. Das bedeutet: wenn Panik aufkommen sollte, besteht ein großes Potential für eine Art „Aufwärts-Crash“ beim Dollar, weil dann alle durch die gleich Tür müssen. Nach wie vor gilt: solange nicht klar ist, was durch oder mit der US-Wahl passiert, sind Rallys der Aktienmärkte „gedeckelt“..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Dax & Co: Abverkauf – aber Erholung am Super-Donnerstag? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der Dax gestern mit dem größten Verlust seit März, die Indizes an der Wall Street mehr als drei Prozent im Minus. Treiber des Abverkaufs vor allem beim Dax war der „differenzierte Lockdown“. Was aber passiert heute, am „Super-Donnerstag“? Denn heute stehen nicht nur wichtige Konjunkturdaten auf der Agenda (US-BIP, US-Ertsanträge), sondern auch die Zahlen der vier Tech-Giganten Apple, Amazon, Alphabet und Facebook mit einer Marktkapitalisierung von mehr als fünf Billionen Dollar. Dazu dann noch die EZB-Sitzung (von der allerdings heute nur Verbal-Rhetorik zu erwarten ist). So oder so: was wir derzeit sehen unmittelbar vor der US-Wahl ist ziemlich unegwöhnlich – hat Trump gestern gewissermaßen die Wahl verloren?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen