Aktien

Schlaglichter: Rückkehr der Irland-Blase, Turbulenzen bei türkischer Bank

1. Irland:

Die Blase ist geplatzt – es lebe die Blase! In der Irland sind die Immobilienpreise gegenüber dem Vormonat im August um 2,3% gestiegen, im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar um 14,9%. Das ist der größte Anstieg seit 2007, also unmittelbar vor Platzen der Immobilienblase. Dabei zieht die „Boomtown“ Dublin die Preis nach oben: ohne die irische Hauptstadt läge der Preisanstieg zum Vorjahresmonat nur bei 5,8%.
Die Preise für Immobilien waren im Gefolge der Finanzkrise um 60% eingebrochen. Der rasche Anstieg der Preise beruht weitgehend auf Spekulation: das irische Wachstum bleibt moderat, die Arbeitslosigkeit ist nach wie vor sehr hoch.

2. Türkei:

Turbulenzen um die türkische Bank Asya Katilim Bankasi AS. Asya ist eine islamische Bank, die dem in den USA lebenden Prediger und Erdogan-Widersacher Fethullah Gulen nahesteht. Seit Dezember, als Gülen Erdogan, seinem Kabinett und seiner Familie Korruption vorwarf, befindet sich die Bank in schwerem Fahrwasser. Letzte Woche hatte die Istanbuler Börse den Handel von Aktien der Bank Asya ausgesetzt – heute wurde der Handel wieder aufgenommen. Erdogan hatte, mit Blick auf die Bank Asya – jedoch ohne den Namen zu nennen – letzte Woche gesagt, es gebe kein Interesse daran, ein Kreditinstitut in die Pleite zu trieben, das bereits Pleite sei.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage