Aktien

Schwacher Euro kann dem Dax heute nicht helfen – am Allzeithoch abgeprallt, aber in Lauerstellung

Jetzt sind wir alle schlauer. Der Dax hatte erst mal nicht genug Kraft um zum Wochenstart das zwei Jahre alte Allzeithoch bei 12.390 Punkten aus 2015 zu knacken. Man ist nur ganz knapp daran...

FMW-Redaktion

Jetzt sind wir alle schlauer. Der Dax hatte erst mal nicht genug Kraft um zum Wochenstart das zwei Jahre alte Allzeithoch bei 12.390 Punkten aus 2015 zu knacken. Man ist nur ganz knapp daran gescheitert – in der Tagessitzung fehlten nur 15 Punkte, kurz vor dem Start nur 1 Punkt. In den letzten Tagen hatte der schwache Euro den Dax ganz gut unterstützt. Da viele Exportwerte im Dax sind, ist ein schwacher Euro tendenziell gut für deren Auslandsgeschäfte. Von Anfang letzter Woche ging der Euro gegen den US-Dollar von 1,09 runter auf heute 1,0650. Man ist zwar immer noch im Abwärtstrend, legt aber heute eine Pause ein.

Geht man nur nach dem Euro, stagniert somit auch der Aufwärtstrend im Dax. Die Korrelation zwischen schwachem Euro und starkem Dax sieht man gut im dritten Chart, wo die Entwicklung vor einer Woche startete. Abgesehen davon sieht man im zweiten Chart ganz gut, worum es ganz aktuell vor allem geht: Um die reine Psychologie! Können wir ein neues Allzeithoch knacken, nach ganzen zwei Jahren Wartezeit?

Heute sind wir erst einmal abgeprallt. Nach der US-Eröffnung ging es dann weiter bergab, und nun sind wir im Dax 120 Punkte vom Allzeithoch entfernt. Die US-Märkte haben also erstmal die Party verhagelt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Im Langfrist-Chart sieht man gut, wie stark das Top aus 2015 ist. Es muss kraftvoll überwunden werden, dann ist der Weg nach oben frei, auch wenn es noch Rücksetzer geben könnte.


Der Dax seit Freitag früh.

Wir hatten heute bereits darauf hingewiesen. Der Euro war zuletzt aufgrund der Eurozonen-Inflation und der EZB-Aussagen schwach. Die Signale für ein Ende der EZB-Geldpolitik sind wie weggeblasen, woran sich auch so schnell nichts ändern dürfte. Das schwächt tendenziell weiter den Euro und hilft dem Dax. Abhängig ist man diese Woche natürlich auch von weiteren Konjunkturdaten und dem Treffen von Donald Trump und Xi Jinping aus China. Also, grundlegend kann der Dax in Lauerstellung bleiben.


Dax (schwarz) vs Euro (orange) seit Ende vorletzter Woche.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage