Devisen

Schweden: negative Einlagezinsen und Kauf von Staatsanleihen

Die Serie geldpolitischer Lockerungen setzt sich fort: wie soeben bekannt wurde, senkt die schwedische Riksbank, die älteste Notenbank der Welt, den Einlagezins auf -0,1% – das erste Mal in ihrer Geschichte. Gleichzeitig will die Notenbank Staatsanleihen im Umfang von 10 Milliarden Schwedischen Kronen kaufen.

Damit betreibt die Riksbank also ähnlich wie die EZB „quantitative easing“. Auf der Homepage der Riksbank heisst es dazu:

„These measures and the readiness to do more at short notice underline that the Riksbank is safeguarding the role of the inflation target as a nominal anchor for price setting and wage formation.“

Die Risksbank hat ein Inflationsziel von 2% – zuletzt zeigten sich aber auch in Schweden deflationäre Tendenzen. Die Schwedische Krone kam nach dem überraschenden Schritt der Riksbank gegenüber dem US-Dollar unter Druck:

usdsek



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage