Devisen

Schweizer Franken gegen Euro vor der Bewährungsprobe

Wie es im 4 Std. Chart vom Euro vs Schweizer Franken (siehe unten) gut zu erkennen ist, bildete das Währungspaar in der letzten Handelswoche einen Abwärtstrend aus. Nachdem die 1,0700 Marke nicht halten konnte, bildete sich im Chart ein großer Spike, der die Abwärtsbewegung eingeleitet hat, aus. Während der ganzen Woche konnte sich der Schweizer Franken gegen den Euro besser behaupten und hat wieder aufgewertet. Am Freitag hat sich das klassische Muster (die Gewinnmitnahmen) auch bei EUR/CHF durchgesetzt. Zuerst haben die Bären am Vormittag noch einmal versucht, den Euro weiter unter Druck zu setzen, doch die Verkaufsorders haben gefehlt. Die Unterstützung bei 1,0630 konnte halten und die Short-Trader haben ihre Positionen glattgestellt. Der Euro erholte sich anschließend und der Kurs kletterte am Nachmittag wieder über 1,0635. Es ist erneut zu einer Korrelation mit EUR/USD gekommen. Ohne diese, wäre vielleicht der Euro gegen den Schweizer Franken am Freitag noch tiefer gefallen.

Wenn man die Charts von EUR/USD und EUR/CHF vergleicht, dann sieht man, dass die Preisentwicklung bei beiden Währungspaaren ähnlich verlief. Es ist also empfehlenswert auch heute, EUR/USD im Auge zu behalten, wenn man EUR/CHF handeln will. Der Euro besitzt auf breiter Front ein Erholungspotential. Die europäische Leitwährung wurde in der letzten Woche abgestraft. Jetzt ist es Zeit für eine Erholung. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass der Schweizer Franken gegen den Euro kurzfristig abgewertet wird. Wer also in den Schweizer Franken investieren möchte, sollte eventuell noch etwas Geduld mitbringen. Das Timing ist gerade beim Devisenhandel sehr entscheidend. Wer das weiß und klug agiert, kann davon oft profitieren. Den „perfekten“ Einstieg gibt es zwar nicht, aber man kann oft durch Disziplin und Geduld die Gewinne optimieren.

Aus technischer Sicht kann es demnächst bei EUR/CHF zu einer Gegenreaktion auf der Oberseite kommen. Die Indikatoren sind auf der Unterseite ausgereizt und werden vermutlich bald drehen. Da wir aber heute Montag haben und viele Händler erst am Nachmittag aktiv werden, kann es noch ein wenig dauern, bis der Ausbruch stattfinden wird. Es besteht also kein Grund, zu früh eine Position zu eröffnen. Am Nachmittag in der amerikanischen Session wird die Dynamik am höchsten sein.

Der Ausblick für den Euro vs Schweizer Franken

Aktuell, am Montagmorgen, notiert der Euro zum Schweizer Franken bei ca. 1,0645. In der asiatischen Handelssitzung wurde der Euro leicht favorisiert. Der Kurs stieg kurzfristig über die Marke von 1,0650. Da aber auf diesem Niveau, momentan der 120er Moving Average verläuft, gab es nicht genügend Kraft im Markt, um diese Hürde zu erobern. Die Bullen werden vermutlich heute erneut versuchen, diesen Widerstand zu durchbrechen. Sollte es ihnen gelingen, wird sich der Rebound bei EUR/CHF fortsetzen. Der nächste signifikante Widerstand befindet sich bei 1,0665.

Hier stößt der Kurs auf den 420en Moving Average, der einen sehr starken Widerstand darstellt. Wenn er aber doch überschritten wird, werden die Long-Trader die 1,0700 „big figure“ erreichen wollen. Es ist eher unwahrscheinlich, dass dieser Bereich heute durchbrochen wird. Wer also kurzfristig orientiert ist, kann hier seine Long-Positionen schließen oder mit einem Trailing-Stop arbeiten. Auf der Unterseite liegt die erste wichtige Unterstützung bei 1,0625. Wenn diese unterschritten wird, wird die 1,0600 Marke angesteuert. Der Daily Pivot Point beim Euro vs Schweizer Franken befindet sich heute bei 1,0636.

Dieser Chart zeigt den Euro gegen den Schweizer Franken

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage