Devisen

Schweizer Franken kann gegen den Euro wieder schwächer werden

Der Kurs vom Euro vs Schweizer Franken hat in der letzten Woche weiter an Stärke verloren. Der übergeordnete Aufwärtstrend erfährt gerade eine gesunde Korrektur. Es wird sich diese Woche vermutlich entscheiden, ob die Korrektur zu Ende geht oder ob sich aus ihr eine Trendwende entwickeln wird. Die Euphorie an den Wertpapiermärkten ist momentan vorbei und die Stimmung trübt sich zunehmend ein. Der Euro konnte sich gegen den Schweizer Franken in den letzten Wochen zum großen Teil deswegen so leicht durchsetzen, da es eine starke Korrelation zwischen dem Euro und dem Dax gab. Der gesamte Euro-Block hat kräftig zugelegt. Diese Entwicklung wurde jedoch kurzfristig abgebrochen und man konnte auch bei der Kursentwicklung vom Euro zum Schweizer Franken beobachten, dass der Kurs seitdem konstant gefallen ist.

Am letzten Freitag war die Entwicklung bei EUR/CHF ganz interessant. Teilweise entstand eine Korrelation zu EUR/USD. Das hat für erhöhte Volatilität am Markt gesorgt, was viele Trader gefreut hat. In den Morgenstunden wurde der Euro gegenüber dem Schweizer Franken leicht favorisiert. Ähnlich, wie bei EUR/USD, waren es die Gewinnmitnahmen der Short-Trader, die dem Euro kurzfristig an Kraft verliehen haben. Der Kurs ist am Vormittag bis ca. 1,0671 angestiegen. Dieser Widerstand hat sich vorerst als zu stark erwiesen und der Kurs ist sofort wieder gefallen. Die Bullen haben aber danach noch einmal versucht, diese Hürde zu nehmen. Der Cross stieg kurzfristig an und erreichte am Freitag im Tageshoch den Bereich von 1,0676. Hier war aber schon Schluss mit der Aufwärtsbewegung. Die Bullen haben schnell ihre Long-Positionen geschlossen und der Kurs von Euro vs Schweizer Franken ist anschließend wieder kräftig gefallen. Am Nachmittag, während der amerikanischen Session, notierte der Kurs unter 1,0640. Im Tagestief testete der Cross die Marke von 1,0634. Im späten Handel konnte sich der Euro wieder leicht erholen und notierte bei ca. 1,0647.

Die Schweiz scheint die Corona-Krise schon überwunden zu haben. Die harten Maßnahmen wurden fast gänzlich wieder abgeschafft und das Land kehrt immer mehr zur Normalität zurück. Das beeinflusst natürlich auch den Schweizer Franken positiv. Das Land ist stark und die Währung stabil. Das wird auch in Zukunft dafür sorgen, dass der Schweizer Franken weiter für viele Investoren als der sichere Hafen gelten wird.

Der Ausblick für den Euro vs Schweizer Franken

Aktuell notiert der Euro zum Schweizer Franken bei ca. 1,0648. In der asiatischen Session heute Nacht, eröffnete der Handel mit einem Gap auf der Unterseite. Dieses wurde jedoch ganz schnell wieder geschlossen und der Kurs ist weiter leicht angestiegen. Aus technischer Sicht sieht die Lage im mittelfristigen Zeitfenstern für den Euro positiv aus. Die Indikatoren verlassen wieder den überverkauften Bereich und werden bald neue Long-Signale generieren. Die Stochastik hat zusätzlich eine Divergenz ausgebildet, die ebenfalls darauf hindeutet, dass der Kurs von Euro vs Schweizer Franken demnächst ansteigen kann.

Wenn man auch das langfristige Chartbild (siehe unten) betrachtet, erkennt man, dass der Kurs momentan auf dem 120en Moving Average sitzt. Diese Unterstützung ist sehr stark und solange sie hält, ist es eher „gefährlich“ den Euro zu verkaufen. Der Euro besitzt aktuell mehr Aufwärtspotential als der Schweizer Franken. Der nächste wichtige Widerstand bei EUR/CHF befindet sich bei 1,0681. Sollte diese Hürde brechen, wird klar die 1,0700 „big figure“ angesteuert. Der Daily Pivot Point beim Euro vs Schweizer Franken liegt heute bei 1,0652. Summa summarum: der Schweizer Franken ist kurzfristig überkauft und wird vermutlich gegen den Euro demnächst korrigieren.

Kursverlauf als Chart von Euro gegen Schweizer Franken

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage