Devisen

Schweizer Franken: Zwei Gründe für die zuletzt so starke Aufwertung

Der Schweizer Franken hat in den letzten Wochen eine enorme Rally hingelegt. Wir hatten seinen Verlauf schön öfters besprochen. In diesem Zusammenhang hatten am 24. Mai bei einem Stand von 1,16 darauf hingewiesen, dass ein erneuter Anlauf Richtung 1,18 oder 1,19 von Euro vs Schweizer Franken denkbar wäre. Aber es kam anders.

Im folgenden Chart sieht man den Verlauf von Euro vs Schweizer Franken seit dem 16. April in der orangen Linie. Im Vergleich dazu läuft Euro vs US-Dollar in der schwarzen Linie. Man sieht, dass EURUSD schon Mitte April anfing kräftig einzubrechen. Diese Euro-Schwäche, die zuletzt vor allem durch das Regierungs-Chaos in Italien verschäft wurde, hat sich auch auf das Währungspaar EURCHF übertragen.

Somit ist die aktuelle Stärke des Schweizer Franken eher eine Euro-Schwäche. So folgte EURCHF dann ab dem 14. Mai EURUSD auf dem Weg in den Keller. Bis jetzt ist EURCHF von 1,1950 sogar gefallen auf unter 1,14 am 29. Mai. Aktuell notiert das Währungspaar bei 1,1518. Der Turnaround Richtung 1,18 oder 1,19 blieb aus.

SNB lässt Schweizer Franken derzeit in Ruhe

Der zweite Grund für die anhaltende Stärke des Schweizer Franken ist die Untätigkeit der Schweizerischen Nationalbank (SNB). Sie ließ immer wieder durchblicken, dass sie seit gut drei Jahren am freien Devisenmarkt über Schweizer Banken intervenierte, um den Franken zu schwächen. Dafür druckt sie virtuell Schweizer Franken und verkauft sie – im Gegenzug erhält sie Euros und Dollars. Wie eine aktuelle Publikation aus der Schweiz nahe legt, hat die SNB in den letzten Tagen offenbar gar nichts getan um der Franken-Aufwertung entgegenzutreten.

Der ehemalige Bundesbank-Chef Axel Weber, heute Chef bei der UBS in der Schweiz, hat jüngst verkündet er rechne mit einer anhaltenden politischen und wirtschaftlichen Krise in Europa. Damit will er wohl auf einen tendenziell schwächeren Euro hindeuten, was mehr Flucht Richtung Schweizer Franken bedeuten würde. Wenn man nun annimmt, dass die SNB auch weiterhin die Füße still hält, könnte es einen noch schwächeren EURCHF-Kurs geben. Aber man unterschätze nie die SNB. Auch in Vergangenheit agierte sie dann, wenn niemand mehr mit ihr gerechnet hatte. Wird eine Aktion der SNB am Devisenmarkt bekannt, kann es schnell zu drastischen Aufwärts-Moves in EURCHF kommen.

Euro USD vs Euro Schweizer Franken



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage