Indizes

SDAX: Taktgeber für deutsche Indizes – wann kaufen?

Im November hatte ich an dieser Stelle darauf hin gewiesen, dass der SDAX auf dem Weg ist, eine neue Rally zu etablieren. An der Schaltstelle des bis damals gültigen Allzeithochs bei 13.000 Punkten zeichnete sich ein Ausbruch ab, den der Index dann auch tatsächlich vollzog. Meine ersten Kursziele lagen aus charttechnischen Erwägungen bei 14.300 und 14.450 Punkten. Diese Niveaus wurden dann auch schon bereits Mitte Dezember erreicht. Darüber hinaus wurde auch schon die 2. Zielmarke bei knapp 15.900 Punkten angelaufen, bevor eine Konsolidierung einsetzte.

SDAX: Neuordnung der Indizes im Herbst belebt

Die aktuell, seit Ende Februar gestartete Konsolidierung beim SDAX hat bisher noch nicht einmal das Normalziel bei 14.087 erreicht, sondern drehte bereits an der ersten Konsolidierungsmarke bei 14.800 Punkten nach oben ab. Gemessen an den dynamischen Abverkäufen in den Technologiewerten zeigt sich damit auch eine relative Stärke des SDAX.

Gestützt werden die Aktien in diesem Segment aber auch von der im Herbst anstehenden DAX-Reform. Denn mindestens zehn Aktien werden als Nachrücker in den MDAX aufsteigen, der seinerseits zehn Werte in Richtung DAX abgeben muss. Eine solche große Revision der Indexzusammensetzung hat es in noch keinem der deutschen Indizes in so kurzer Zeit gegeben. Somit wird es Mitte September auch im SDAX mit am spannendsten, wenn es zehn neue Aktien in den Index schaffen werden, die bisher in keinem Index notiert waren. Das könnte für den Index im Vorfeld noch für zusätzlich Treibstoff sorgen, weil große institutionelle Investoren sich schon einige Monate im Voraus beginnen mit entsprechenden Kandidaten für den Aufstieg einzudecken.

Unterstützung bei 14.400/ 14.500 als interessanter Einstiegspunkt

Von der charttechnischen Seite ist der SDAX deshalb im Bereich um 14.400/14.500 gut unterstützt. Im Extremfall wäre noch, wie bereits erwähnt, eine Konsolidierung bis in den Bereich um 14.000 Punkte denkbar. Der dann folgende 2. Rallyabschnitt hätte Potential bis in den Bereich um 18.000 Punkte und darüber hinaus dann 20.000 Punkte. Damit bleibt der SDAX in diesem Jahr Taktgeber für die deutschen Indizes, insbesondere den MDAX und DAX.

Der SDAX als Taktgeber auch für den Dax



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage