Finanznews

Sein – oder Nichtsein! Videoausblick

„Sein oder nicht sein – das ist hier die Frage!“ Dieser Satz von Hamlet gilt nun wohl auch für die Märkte, die einen positiven Ausgang des Gesprächs zwischen Trump und Xi Jinping am Samstag eingepreist haben. Wenn diese Erwartung eintritt, könnten die US-Indizes erneut neue Allzeithochs erreichen (der S&P 500 über die magische 3000er-Marke steigen) – aber wenn nicht, droht am Montag ein massiver sell-off. Ein sofortiger Deal ist fast ausgeschlossen, die Märkte gehen jedoch von einem „Waffenstillstand“ aus mit neuen Gesprächen und der Aussetzung weiterer Zölle. Aber China fordert die Aufhebung der bisherigen Zölle und des Huawei-Banns – die Hürden für eine Fortsetzung der Verhandlungen sind also hoch. Asien Märkte sind vorsichtig..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Na ja, wenn China den kompletten Schweinebestand killen muss wird es kaum amerikanisches Soja benötigen.

  2. Typisch , Hedgefonds -Manager als Kurzfrist-Denker. Eine Schweinepest wird China nicht umbringen.Nach üblichem Muster werden die Schweinebäuche stark ansteigen u.dann wider fallen.
    Irgendwann wird dann die von Allen sehnlichst erwartete Inflation anspringen u.dann?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage