Folgen Sie uns

Finanznews

Senkt die Fed die Zinsen? Pro und Contra! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Wird die Fed heute oder auf der nächsten Sitzung Ende Juli die Zinsen senken? Für eine oder mehrere Zinssenkungen sprechen die fallenden Inflationserwartungen (während die aktuelle Inflation jedoch stabil ist) und die schwachen Daten vor allem aus der Industrie. Die Argumente gegen eine Zinssenkung scheinen jedoch gewichtiger: Aktienmärkte fast auf Allzeithoch, vor allem aber die Junk-Bonds auf Allzeittiefs bei den Renditen, zudem sind die Zölle Trumps gegen Mexiko erst einmal vom Tisch (Powells letzte dovishe Rede stand unter dem Eindruck der Ankündigung der Mexiko-Zölle durch Trump!), die Arbeitslosigkeit so niedrig wie seit 50 Jahren nicht mehr in den USA. Jerome Powell und die Fed stehen jedoch unter massivem politischen Druck – und auch die Märkte quengeln nach Zinssenkungen..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Politologe

    19. Juni 2019 19:17 at 19:17

    Genau so ist es ,Aktien am Hoch, die grösste Zeitbombe ( Unternehmensanleihen ) am Hoch, warum sollte Powell jetzt das letzte Pulver verschiessen ? Zudem hat er die letzten zwei Mal dovisch überrascht.
    Powell ist nicht dumm.er wird die letzte Patrone für weniger euphorische Zeiten aufbewahren.Der Welthandel wird mit oder ohne China- Deal nachlassen. China wird auf Zeit spielen, hat der Gröpaz kürzlich noch gesagt „ China wolle unbedingt einen Deal, hat er gestern anscheinend um EIN TREFFEN AM G20 angefragt.
    Der Gröpaz als Bittsteller ?? Die Chinesen haben ihn im Sack, BALD WIRD DER SACK ZUGEMACHT !

  2. Avatar

    Columbo

    19. Juni 2019 19:23 at 19:23

    Das Fedmitglied Markus Fugmann wird von Trump als neuer Fedchef favorisiert.
    Ist zwar nur ein Gerücht, aber wahr ist es trotzdem.
    Warum, weiß eigentlich niemand, da Herr Fugmann wohl kaum die Anweisungen des Präsidenten befolgen wird.

    • Avatar

      leftutti

      19. Juni 2019 21:09 at 21:09

      Ich hatte da eigentlich an unseren Italiener Columbo gedacht, der als Landsmann vom ganz großen Meister lernen durfte und gleichzeitig verwirrt-sympathisch-zerknautscht immer für Recht und Gerechtigkeit sorgt 😉

  3. Avatar

    Marko

    20. Juni 2019 00:51 at 00:51

    Ganz ehrlich : die FED sollte die Zinsen senken ?!? Wegen Donald Doof ?

    Die FED muss auf die EZB „warten“, die FED wird „neutral“ bleiben.

    Und wenn die EZB…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Ansteckungsgefahr! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind nun gewissermaßen in Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus! Nach einer massiven Rally sind vor allem die US-Investoren extrem auf der Longseite positioniert, es herrscht „complacency“ (Vertrauensseligkeit). Wenn nun durch das Virus als unvorhergesehener „Schwarzer Schwan“ plötzlich Verkaufsdruck aufkommt, könnte ein Dominoeffekt einsetzen: die Enthebelung der stark Gehebelten, denn die Aktienmärkte gehen bekanntlich gerne den Weg des größten Schmerzes. Die realwirtschaftlichen Konsequenzen der Epedemie in China werden immer größer (Neujahrsfest wird verlängert, mehr und mehr Großstädte unter Quarantäne), in den USA sind inzwischen fünf Fälle bestätigt. Die Aktienmärkte in Asien mit stärkeren Abgaben zum Start einer sehr wichtigen Woche mit den Zahlen der US-Tech-Konzerne und der Fed-Sitzung..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Wall Street nervös, Dax (noch) nicht! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Nachdem nun wohl drei Fälle in den USA von Coronavirus-Infektionen aufgetreten sind, wird die Wall Street langsam nervös, während der Dax völlig unbeeindruckt scheint und nach wie vor unmittelbar unter seinem Allzeithoch handelt. Aber wenn die Wall Street weiter nach unten geht, wird sich wohl auch der Dax dem nicht enziehen können. Unterdessen ergreift China immer drastischere Maßnahmen zur Bekämpfung der Epidemie:in den Großstädten werden Neujahsfeierlichkeiten abgesagt, Rückkehrer in die Großstädte sollen zwei Woche zu Hause bleiben. Das wird starke Auswirkungen auf die chinesische Wirtschaft haben – und das wiederum ist eigentlich besonders für den Dax relevant! Sichere Häfen wie Gold und Staatsanleihen sind gefragt – war die Euphorie vor allem der Wall Street schlicht zu groß?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq#

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte und Psychologie! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die Psychologie ein entscheidender Faktor – und das gilt insbesondere für die derzeitige Lage mit dem Coronavirus. Was derzeit in China passiert, ist eine seltsame Konstellation: die größte Migrationswelle der Welt (400 Millionen Chinesen reisen zum Neujahrsfest) plus verstärkte Globalisierung sorgen für die Ausbreitung eines Virus mit bisher unbekannten Konsequenzen. Sollte etwa das Virus verstärkt in westlichen Ländern auftreten, dürfte das deutliche Auswirkungen auf den Konsum haben – obwohl die Wahrscheinlichkeit wohl höher ist bei einem Verkehrsunfall tödlich zu verunglücken als an dem Coronavrius zu versterben; und dennoch würde deshalb niemand auf das Auto verzichten! Die Aktienmärkte erholt nachdem die WHO keine globale Viruswarnung herausgab – aber über das Wochenende ist ein sprunghafter Anstieg von Coronavius-Infektionen in China zu erwarten..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen