Aktien

Siemens-Quartalszahlen: Jahresprognose voll erfüllt, Aktie steigt

Die Siemens-Quartalszahlen wurden heute früh veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 24,52 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 22,6). Die Auftragseingänge liegen bei 24,7 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 23,7).

Der Gewinn aus fortgeführten Aktivitäten liegt bei 1,47 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 659 Millionen).

Die Aktie notiert kurz vor Börsenstart mit +2,3%.

Da das letzte Quartal aus Sicht von Siemens das 4. Quartal des Geschäftsjahres war, kann das Unternehmen heute vom Abschluss des Geschäftsjahres sprechen. Hier die mehr als zufriedene Headline-Aussage von Siemens:

»Die Abschwächung der Weltwirtschaft hat sich im Lauf des Geschäftsjahrs 2019 deutlich beschleunigt. Dennoch konnten wir mit einem fulminanten vierten Quartal die Leistungsfähigkeit von Siemens erneut unterstreichen. Unsere Jahresprognose haben wir in allen Punkten voll erfüllt! Das Strategiekonzept Vision 2020+ beginnt zu greifen. Dazu gehört insbesondere der geplante Börsengang von Siemens Energy. Dieser hat hohe Priorität und hier kommen wir gut voran. Das globale SiemensTeam hat auch in 2019 einen hervorragenden Job gemacht. Neben einer starken operativen Leistung haben wir auch die größte Transformation der Unternehmensgeschichte erfolgreich auf den Weg gebracht. Ich bin stolz auf dieses außergewöhnliche Team und freue mich auf die gemeinsamen Aufgaben im neuen Geschäftsjahr«, sagte Joe Kaeser, Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG.

Hier ein weiterer Auszug aus dem aktuellen Bericht:

Kräftiger Auftragseingang setzte sich fort, hauptsächlich aufgrund eines im Vorjahresvergleich beträchtlich angestiegenen Volumens aus Großaufträgen; erhebliche Zuwächse bei Gas and Power sowie Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE), zusammen mit deutlichem Wachstum bei Smart Infrastructure und Siemens Healthineers; starker Rückgang bei Mobility, das im Q4 GJ 2018 ein wesentlich höheres Volumen aus Großaufträgen verzeichnet hatte. Sehr starke Entwicklung der Umsatzerlöse durch Zunahmen in allen industriellen Geschäften, angeführt von prozentual zweistelligem Wachstum bei Siemens Healthineers und SGRE.

Ein kurzer Blick auf das jahrelange Sorgenkind innerhalb der Siemens-Familie „Gas and Power“. Hier steigt der Umsatz im Jahresvergleich von 4,9 auf 5,1 Milliarden Euro. Die Auftragseingänge steigen von 5,2 auf 5,7 Milliarden Euro.

Siemens Quartalszahlen

Siemens in München
Siemens-Standort München St. Martinstr. Foto: Rufus46 CC BY-SA 3.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage