Konjunkturdaten

Sind die API-Daten diesmal verlässlich? Eine Wette auf heute 17 Uhr und einen weiter steigenden Ölpreis

Gestern Abend um 22:35 Uhr deutscher Zeit wurden die privat erhobenen API-Daten verkündet. Sie wurden mit ungefähr -2 Millionen Veränderung erwartet, dann aber mit -5,76 Millionen Barrels...

FMW-Redaktion

Normalerweise werden die API-Daten Dienstag Abend veröffentlicht, und die offiziellen staatlichen Angaben zu den Öl-Lagerbeständen für die USA dann am Mittwoch Nachmittag. Diese Woche aber verschiebt sich das aufgrund des US-Feiertags am Dienstag um einen Tag nach hinten. Gestern Abend um 22:35 Uhr deutscher Zeit wurden die privat erhobenen API-Daten verkündet. Sie wurden mit ungefähr -2 Millionen Veränderung erwartet, dann aber mit -5,76 Millionen Barrels veröffentlicht. Auch die Lager für Benzin gehen laut API um 5,7 Millionen Barrels zurück.

Das ist ein kräftiger Rückgang. Man muss aber bedenken, dass die API-Daten in den letzten Wochen kein vollkommen verlässlicher Frühindikator mehr für die offiziellen staatlichen Daten am nächsten Tag waren. Von daher ist es heute um so mehr eine große Wette auf weiter steigende Kurse, wenn Öl-Spekulanten dank der API-Daten long gehen in freudiger Erwartung von dem, was heute um 17 Uhr deutscher Zeit offiziell verkündet wird.

Im ersten Chart ist es sehr gut zu erkennen, wie der Ölpreis seit dem OPEC-Meeting am 25. Mai brutal um gut 10 Dollar auf 42 Dollar abschmierte. Seit dem 21. Juni lief dann die Shortsqueeze um 5 Dollar nach oben, denn 10 Dollar Absturz in knapp vier Wochen, das ging wohl doch zu schnell (überverkaufter Markt). Jetzt befindet sich der Markt in einer Art Findungsphase. Weiter fallen, oder stabilisieren? Genau jetzt können die offiziellen Zahlen zu den Öl-Lagerbeständen in den USA die Richtung weisen.


Der WTI-Ölpreis seit 9. Mai.

Im zweiten Chart sieht man die Entwicklung vom WTI-Ölpreis seit Dienstag dieser Woche. Rot eingekreist ist der gestrige Anstieg direkt nach den API-Daten. Der Ölpreis stieg von 45,04 auf 45,76 Dollar. Dass der Kurs bei dem starken Rückgang der API-Daten nur so geringfügig steigt, liegt wohl an der Tatsache, dass die API-Daten in den letzten Wochen eben nicht mehr so zuverlässig als Frühindikator waren! Jetzt gilt es hinzuschauen. Bestätigen die heutigen offiziellen Daten die API-Daten? Dann ist ein weiterer Aufwärtsschub im Ölpreis möglich. Wer jetzt long geht, klammert sich ganz aktuell und kurzfristig an dieses Szenario.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage