Aktien

So reagiert der Markt auf Terror + Rüstung: Unbeeindruckt + freudige Kursgewinne

Der Markt hat sich an den Terror gewöhnt. Anders ausgedrückt kann man auch sagen "wir beugen uns nicht dem Terror". Aber der Markt sieht es wohl viel pragmatischer...

FMW-Redaktion

Stefan Riße hatte es erst heute Mittag gesagt. Man kann es immer wieder beobachten in den letzten Jahren. Von den Terroranschlägen in Europa lassen sich die Kapitalmärkte nicht mehr schocken. Da muss schon was richtig Großes kommen. So traurig es ist: Der Markt hat sich an den Terror gewöhnt. Anders ausgedrückt kann man auch sagen „wir beugen uns nicht dem Terror“. Aber der Markt sieht es wohl viel pragmatischer. So traurig jeder einzelne Tote ist – für die Bewertung einer Aktiengesellschaft oder die Werthaltigkeit einer Währung hat das keine Relevanz. Da sieht man auch heute. Schauen wir uns den UK-Leitindex FTSE100 an. Keine Veränderung, gar nichts. Von gestern auf heute läuft der Handel normal weiter, keine Kursausschläge. Das selbe sehen wir beim für UK wichtigsten Währungspaar Pfund vs US-Dollar (GBPUSD). Keine Veränderung, der Kurs verläuft recht gelangweilt weiter, ohne ein Zucken.


GBPUSD von gestern Nachmittag bis jetzt. Es ist gar keine Schwankung erkennbar.


Der Aktienindex FTSE100 von gestern Nachmittag bis jetzt. Genau das selbe.

Aufrüstung

Am Wochenende hatte Donald Trump in Saudi-Arabien den Mega-Rüstungsdeal für seine heimischen Hersteller eingetütet, auch wenn die Summe von 350 Milliarden Dollar durch eine zehnjährige Laufzeit aufgebauscht wird. Angeblich sollen 110 Milliarden Dollar an Aufträgen umgehend wirksam werden. In den letzten Jahren gingen gut 10% der US-Waffenexporte nach Saudi-Arabien. Die Aktien der größten US-Rüstungskonzerne ließen sich dann seit gestern auch nicht zwei Mal bitten.

Die Nummer 1 der Branche Lockheed Martin steigt seit dem Börsenstart am Montag von 272 auf 276 Dollar, gestern in der Spitze sogar bis auf 280 Dollar. Boeing steigt von 180 auf 183 Dollar, Raytheon von 160 auf 161,20, General Dynamics von 195 auf 197 Dollar. Lockheed Martin gab am Wochenende sogar schon konkrete Zahlen bekannt. Die Saudis würden bei der Firma Raketen, Hubschrauber etc im Wert von 28 Milliarden Dollar bestellen. Auch Boeing, Raytheon und Co hatten am Wochenende bereits bestätigt ebenfalls Aufträge von den Saudis erhalten zu haben.

Die Aktien von Lockheed Martin (LMT), General Dynamics (GD) und Raytheon (RTN) haben wir hier übereinander gelegt im Kursverlauf von 2014 bis heute. Seit der Trump-Wahl gab es einen weiteren Push, und jetzt durch die Saudis gibt es weitere Allzeithochs in den Aktien. Vielleicht sind die Kurse gestern nicht so gigantisch explodiert, sondern nur ein wenig freudig gestiegen, weil die Aktien vorher eh schon von Rekord zu Rekord geklettert sind?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Die Märkte werden gelenkt damit terroristen mich mehr shorten können!!!

  2. Könnte auch am PPT (plunge protection team) liegen.

    Der Markt hat immer Recht? Die Vereinigten Staaten eine Marktwirtschaft? Manipulation der Aktienmärkte ist eine Erfindung frustrierter Loser?

    Ein Gespenst geht um – immer mehr Menschen erfahren vom PPT:
    https://twitter.com/CNBCFastMoney/status/867140373306458112

    Sogar CNBC lässt das jetzt durchgehen, wahrscheinlich weil sie es Erzfeind Trump anheften können.

    http://www.zerohedge.com/news/2017-05-23/asher-edelman-says-i-have-no-doubt-ppt-behind-market-rally

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage