Europa

So schlimm ist die Industrieproduktion im April eingebrochen

Das Statistische Bundesamt hat heute früh Daten zur Industrieproduktion (Produktion im Produzierenden Gewerbe) im Monat April veröffentlicht. Jetzt haben wir endlich harte Fakten, wie stark die Coronakrise die Industrie im schlimmsten Monat des Shut Down getroffen hat. Die Industrieproduktion ging im Jahresvergleich um 25,3 Prozent zurück nach 11,3 Prozent im März. Dies ist der stärkste Rückgang seit Beginn der Zeitreihe der Statistiker im Januar 1991. Im Vergleich zu den jeweiligen Vormonaten war es im April ein Minus von 17,9 Prozent, und im März von 8,9 Prozent.

Industrieproduktion Chart

Hier weitere Details im Wortlaut der Statistiker:

Innerhalb der Industrie nahmen die Produktion von Vorleistungsgütern um 13,8 % und die Produktion von Konsumgütern um 8,7 % ab. Bei den Investitionsgütern ging die Produktion um 35,3 % zurück. Einen besonders starken Rückgang verzeichnete die Automobilindustrie mit -74,6 %. Außerhalb der Industrie lag die Energieerzeugung 7,2 % niedriger als im Vormonat. Die Bauproduktion fiel um 4,1 %.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Es ist keine Coronakrise, sondern die Wiedervorlage der Überschuldungskrise von 2007! Es ging bereits im Okt. 2019 los. Das Virus dient nur zur Ablenkung, damit die Geldfälscher nicht sofort aus den Palästen geholt werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage