Aktien

So „überleben“ Sie die EZB-Entscheidung: was in den Kursen drin ist – und was nicht..

FMW-Redaktion

Die EZB-Entscheidung morgen könnte, ja dürfte heftige Turbulenzen an den Märkten auslösen. Also stellt sich die Frage, was in den Kursen bereits eingepreist ist – und was nicht. Und was die jeweilige Entscheidung für die jeweiligen Märkte bedeutet. Simon Fasdal listet alle Optionen auf und klopft sie auf die Wirkung der Märkte ab:

– Senkung der Einlagezinsen (mehr als 0,1%?)

– Erhöhung QE (mehr als 10 Milliarden Euro pro Monat?)

– Verstärkte Käufe der EZB von Euro-Peripherie-Staatsanleihen?

– Neuer Langfristtender für Banken?

– Käufe von Unternehmensanleihen?

– Käufe von Aktien oder ETFs?

Wer also die EZB-Entscheidung als Trader „überleben“ will, sollte sich dieser Optionen und ihre Implikationen für die Märkte bewußt sein. Daher sind die Aussagen von Simon Fasdal ein „must see“!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Hallo,

    der mögliche Kauf von Aktien/ETFs – der mögliche – würde den Aktienmarkt explodieren lassen.
    Das werden die niemals tun, das ist die EZB in Frankfurt… ;) :D
    Wahrscheinlichkeit 0,1 %.

    Es gibt übrigens schon Gerüchte, dass die Banken überlegen, Strafzinsen für Girokonten einzuführen (sollte es zur einer weiteren Senkung der Einlagezinsen kommen), aber : das werden die Banken für Privatkunden genauso nicht machen.

    Schaun mer mal…

    Viele Grüße

    Marko

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage