Aktien

Augen auf bei Sofi! Nel ASA klettert, Hoffnung für Curevac

Trader vor Laptop und Smartphone

Schon mal was gehört von Sofi Technologies? Augen auf! Die Aktien von Nel ASA klettern weiter. Und bei Curevac macht der Firmenchef aktuell Hoffnung auf baldige Fortschritte beim Impfstoff.

Augen auf bei Sofi

Der Finanzdienstleister Sofi Technologies (Börsensymbol SOFI) aus den USA ist aktuell mit 15 Milliarden Dollar an der Börse bewertet. Die Aktie verlor gestern 2 Prozent an Wert. Besonders los war in den letzten Tagen nichts in der Aktie. Aber im Reddit-Forum Wallstreetbets ist die Gesprächsaktivität über die Aktie so stark angestiegen, dass sie aktuell laut Swaggystocks die am meisten besprochene Aktie ist mit 24,8 Prozent Anteil an allen Gesprächen. WSBTrackers führt die Aktie von Sofi auf Platz 4 der am meisten besprochenen Aktien, zeigt aber auch an, dass sie der Wert mit der am stärksten steigenden Gesprächsaktivität in den letzten 12 Stunden ist. Also, Augen auf – tut sich hier bald was in Sachen Kursfeuerwerk?

Nel ASA klettert weiter

Die „Hausse nährt die Hausse“, das ist eines der abgedroschenen Börsenweisheiten – die aber stimmen. Gut, bei Nel ASA sehen wir noch keine Hausse, aber seit dem 21. Juni einen durchgehenden Anstieg von 1,70 Euro auf heute früh 2,11 Euro – vorbörslich ist das heute früh wieder ein Plus von 1 Prozent. Man sieht auf den entsprechenden Handelsplätzen für Privatanleger in Deutschland, dass die Aktie von Nel ASA schon die ganze Woche weit vorne ist bei der Handelsaktivität, so auch heute früh mit den meisten ausgeführten Orders. Die ganze Woche berichten schon diverse Portale über die Aktie. Man hört aktuell von einer besseren Einstufung durch eine US-Bank, vom Überschreiten charttechnischer Marken usw. Und natürlich hofft der Markt immer auf neue Aufträge für den Wasserstoff-Anbieter. Oder man kann auch genau so vermuten, dass die Aktie gerade dabei ist aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwachen. Wer jetzt aufspringt, hofft noch relativ früh dabei zu sein in einer neuen Kursrallye in der Aktie. Möglich ist das durchaus, aber keinesfalls sicher. Wir hatten darüber gestern bereits berichtet. In den letzten Tagen zeigen viele der in den letzten Monaten als Highflyer-Aktien angesehene Titel wieder Aktivität. Es kann also einfach nur eine Neu-Entdeckung solcher Aktien durch die Zockergemeinde sein.

Lesen Sie auch

Curevac mit Hoffnung

Die Aktien von Curevac kollabierten vor zwei Wochen um mehr als 50 Prozent, als das Unternehmen verkünden musste, dass der Corona-Impfstoff nur eine Wirksamkeit von 47 Prozent aufweist. Jetzt gibt es neue Hoffnung in der Aktie. Laut Berichten von BR24 von gestern Abend rechnet Curevac-Chef Franz-Werner Haas fest damit, dass die finalen Ergebnisse zum Impfstoff sehr bald vorliegen. Es werde nicht länger als eine Woche oder zehn Tage dauern. Man rechne kurzfristig mit den Ergebnissen. Eine Wirksamkeit von mindestens 50 Prozent müsste der Tübinger Impfstoff von Curevac haben, dann stünde einer Zulassung des Impfstoffs nach der finalen Studie nichts mehr im Weg. Also, jetzt auf Curevac wetten und hoffen, dass es überhaupt Abnehmer gibt für einen Impfstoff mit einer geringeren Wirksamkeit als bei der Konkurrenz? Die Aktie ist gestern bereits um 6 Prozent gestiegen. Seit einer Woche kann die Aktie einen Aufwärtsmove hinlegen von 46 auf heute früh vorbörslich 58,40 Euro (heute früh +3 Prozent). Vor dem Absturz vor zwei Wochen lag das Kursniveau noch bei 82 Euro.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage