Indizes

S&P 500, Nasdaq und Dow Jones: Das sind die Warnzeichen!

S&P 500, Nasdaq und Dow Jones - die Warnzeichen

Fast täglich erreichen S&P 500, Nasdaq und Dow Jones neue Allzeithochs – was also soll schief gehen? Zumal nun ab Anfang November eine saisonal günstige Jahreszeit für den S&P 500 und die anderen US-Indizes beginnt (seit dem Jahr 1980 stiegen die Märkte in knapp 75% der Fälle mit einem durchschnittlichen Gewinn von gut +3% im November und Dezember). Dazu kommen noch die Aktienrückkäufe, die ab November wieder einsetzen (nach einer Pause aufgrund der blackout period im Umfeld der US-Berichtssaison). Also „alles bullisch, oder was?„.

S&P 500 und US-Indizes: Das massive Gewicht der großen US-Tech-Firmen

Während der S&P 500 fast ohne nennenswerte Korrektur gestiegen ist – dank der „Big-Five“, also den großen und marktschweren US-Tech-Aktien – zeigten die meisten US-Aktien durchaus starke Korrekturen:

Mit anderen Worten: die „Durchschnitts-Aktie“ zeigt schon länger Schwäche, aber die großen Tech-Werte wie Tesla halten den S&P 500 sowie den Nasdaq und den Dow Jones oben. Nun stehen nach den bereits gemeldeten Zahlen von Tesla, Alphabet und Microsoft am Donnerstag die Quartalsergebnisse von Apple und Amazon an, die auch den S&P 500 stark bewegen werden (alleine Apple steht für gut 6% der Marktkapitalisierung im S&P 500):

Indikatoren: zumindest eine Pause der Rally oder größere Korrektur voraus

Wie geht es nun weiter? Michael Silva („Figuring out Money„) analysiert verschiedene Indikatoren – darunter etwa interessanterweise die Relation Bitcoin zu Gold – und kommt zu dem Schluß: es gibt einige Warnzeichen aufgrund zahlreicher negativer Divergenzen bei verschiedenen Indikatoren. Aber sehen Sie selbst:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Herschaftszeiten, des is die Broad Street.
    GOLD im Verhältnis zu BITCOIN und der Wassertemeperatur des Atkantik ergibt…………

  2. Wenn 91% aller SundP Aktien bereits eine Korrektur hinter sich haben, dann scheint das Aufholpotential groß zu sein, da diese Werte jetzt im November und Dezember dann noch Aufholpotential haben. Die großen Unternehmen gibt in Zeiten von Inflation niemand aus der Hand. Die werden auch nach der Inflation noch einen Wert haben. Es riecht dann doch nach Weihnachtsrallye…wer hätte das gedacht…ich auf alle Fälle nicht

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage