Folgen Sie uns

Indizes

S&P 500 und Nasdaq: Jetzt noch kaufen?

Avatar

Veröffentlicht

am

S&P 500

Im Verlauf der zurückliegenden Woche konnte sich der S&P 500 bedingt durch den weiteren kleinen Anstieg, meine jüngste Analyse sehr genau nachvollziehen. Aktuell steht der marktbreite Aktienindex unmittelbar vor dem 1.00 Retracement (2.923 Punkte) und damit vor einer wegweisenden Widerstandslinie. Die sehr positive Performance sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, daß sich der Index im Rahmen einer sehr großen Korrektur bewegt. Der obere Chart zeigt meine diesbezügliche Sichtweise auf. Demnach wird sich die Korrektur (4) noch geraume Zeit hinziehen.

Ausblick:

Momentan bildet sich noch die kleine Welle (v) des Diagonalimpulses (i-ii-iii-iv-v) aus. Auch wenn dieser Schritt nicht zwingend nötig ist, ist an den folgenden Tagen vom Anlaufen an das 1.00 Retracement (2.923 Punkte) auszugehen. Selbst ein leichtes Überschreiten dieser massiven Barriere würde noch keine grundlegende Veränderung der Ausgangslage bewirken. Maximal kann sich dann der Trend noch bis zur 1.62-Linie (3.008 Punkte) schrauben. Wie im Chart dargestellt sehe ich den Trend indes in der finalen Phase. Für die nächsten 2-3 Wochen erwarte ich daher den Abschluß des Diagonals und verbunden damit den der großen Welle (D).

Die regeltechnische Bestätigung wird allerdings erst durch einen Bruch des 0.62 Retracements bei aktuell 2.835 Punkten geliefert. In der Folge wird der sich dann sehr stark aufbauende Verkaufsdruck den Index bis zur 0.62-Unterstützung (2.550 Zähler) fallen lassen. Wesentlich tiefer sollte der Trend indes nicht verlaufen. Mit dieser Performance verfolgt der S&P 500 die Ausbildung des großen Triangles (A-B-C-D-E), welches sich als übergeordnete Welle (4) (oberer Chart) ausbildet. Größere Gefahren kann ich für den Index nicht erkennen.

Fazit:

Der seit Dezember´18 laufende Aufwärtstrend neigt sich seinem Ende zu. Das noch abzuarbeitende Potenzial nimmt sich moderat aus und eignet sich nicht für eine erneute Positionierung. Ein sehr kleines Signal entsteht über dem 1.00 Retracement (2.923 Punkte). Sichern Sie Ihre Positionen auf dem 0.62 Retracement bei aktuell 2.835 Punkten ab.

 

Nasdaq

Durch den Anlauf an das 0.76 Retracement (7.698 Punkte) konnte der Nasdaq 100 meine jüngste Sichtweise exakt nachvollziehen. Dennoch habe ich meine Wellenzählung, dem aktuellen Geschehen Rechnung tragend, etwas umgestellt. Mit dieser Performance unterstreicht der Index einmal mehr den korrektiven Charakter der seit Dezember´18 währenden Rallye. Entgegen der allgemeinen Wahrnehmung eignet sich diese Bewegung eben nicht als Abschluß der größeren seit weit über einem Jahr laufenden Korrektur.

Ausblick:

Bedingt durch den Lauf bis zur 0.76-Linie (7.698 Punkte) konnte der Trend Welle (3) des Diagonalimpulses (1-2-3-4-5) ausbilden. Die sich daran anschließende Welle (4) bedingt die Ausbildung einer kleinen Korrektur. Über wesentliches Potenzial verfügt diese Welle nicht. Das maximal zur Verfügung stehende Ausmaß reicht bis zur 0.62-Unterstützung bei aktuell 7.425 Punkten. Erst ein eventueller Bruch dieser äußerst wichtigen Unterstützungslinie würde den Aufwärtstrend abschließen. Aktuell sehe ich dieses Szenario noch nicht, auch wenn die Uhr bereits läuft. Meiner Ansicht nach wird sich an den folgenden Tagen ein kleiner Aufwärtstrend einstellen.

Diese Bewegung dient dann der Ausbildung von Welle (5) und damit der letzten Etappe der größeren Welle (v). Nach Abschluß dieser Welle wird sich eine in der ersten Phase sehr dynamische Korrektur einstellen. Die erste größere Unterstützung findet der Index dann auf dem 0.62 Retracement bei simulierten 7.292 Punkten. Den unvermittelten Bruch dieser Linie sehe ich nicht. Auch kann ich, abgesehen vom beschriebenen Szenario, keine größeren Gefahren für den Index erkennen. Erst der Bruch des in sicherer Entfernung liegenden 2.62 Retracements (5.848 Punkte) würde Dramatisches bewirken.

Fazit:

Der seit Ende´18 laufende Aufwärtstrend ist sehr weit gereift und befindet sich aktuell in der finalen Phase. Daher rate ich von einer erneuten Positionierung ab. Das bisherige Signal bleibt auch weiterhin bestehen. Sichern Sie Ihre Positionen auf dem 0.62 Retracement (7.292 Punkte) ab.

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    BG

    23. April 2019 18:05 at 18:05

    Seit Wochen die gleiche Kaffesatzleserei. Geht trotzdem immer weiter nach oben. NASDAQ jetzt bei 7800.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Devisen

Rüdiger Born und Andre Stagge mit Blick auf Dax, Gold, Euro, Öl

Avatar

Veröffentlicht

am

Rüdiger Born und Andre Stagge melden sich im folgenden Video direkt vor der Frankfurter Börse. Laut Andre Stagge steckt die Börse derzeit kräftig im Sommerloch. Seit Montag steckt der deutsche Markt in einer Handelsrange. Gold sei derzeit spannender. Der Euro sei fürs Trading einen Blick wert. Beim Trading im Öl hat er einen interessanten Handelsansatz. Wollen Sie meine täglichen Analysen im “Trade des Tages” erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Zwermann über Dax, S&P 500, Dow und Co: “V” ist längst gelaufen?

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Christoph Zwermann bespricht im folgenden brandaktuellen Video die aktuelle Lage im Dax, wie auch anderen Märkten. Was ist mit der V-förmigen Erholung? Ist die etwa schon gelaufen? Die charttechnischen Ausführungen von Christoph Zwermann sind höchst interessant. Ab Minute 6:30 werden die US-Indizes besprochen, und ab Minute 9 der Dax.

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Welche US-Daten stimmen, welche nicht? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Das wichtigste Ereignis für die Aktienmärkte dürften heute die US-Arbeitsmarktdaten sein – also die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die fortgesetzten Anträge auf Arbeitslosenhilfe. Seltsamerweise vermitteln diese US-Erstanträge ein ganz anderes Bild als die großen US-Arbeitsmarktdaten (non farm payrolls) – sie widersprechen sich geradezu. Welche Daten stimmen, welche nicht? Gestern sind die Aktienmärkte der Wall Street in der letzten Handelsstunde nach oben gedreht, angeführt vom Nasdaq – aber ausser dem Tech-Index scheinen die Aktienmärkte vor Beginn der US-Berichtssaison in einer Seitwärtsbewegung fest zu hängen, das gilt vor allem für den Dax. Wichtig werden heute auch die Aussagen von Lighthyzer zum Handelsdeal mit China (19.00Uhr deutscher Zeit)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Meist gelesen 7 Tage