Indizes

S&P 500 fällt auf 14-Monats-Tief, Bitcoin im freien Fall

Indizes und Kryptowährungen geben nach dem Inflationsbericht aus den USA nach. Die Daten zu den Verbraucherpreisen haben die Marktstimmung erneut verschlechtert. Analysten hatten erwartet, dass die gestrigen Daten einige Anzeichen für einen nachlassenden Preisdruck zeigen könnten. In der Tat war die Inflation im April etwas niedriger als im Vormonat, was jedoch hauptsächlich auf einen etwas geringeren Einfluss der Transportpreise zurückzuführen ist. Andere Faktoren blieben eher unverändert oder stiegen sogar an. Mehr dazu hier im Video mit Max Wienke von XTB Deutschland.

Zum Anschauen des Videos klicken Sie bitte auf das Bild.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Jetzt werden sich die fanatische Bitcoingläubigen bestimmt fragen, warum denn der Bitcoin so stark fällt aber Gold nicht.

    Meine Theorie:

    Gold befindet sich in den Bilanzen vieler (Noten-) Banken und ist ein Tier 1 asset. Es gibt also durchaus starke Marktplayer, die ein Interesse an einem stabilen Goldpreis haben. Würde der Goldpreis so stark einbrechen, wie es aktuell beim Bitcoin der Fall ist, dann wäre das schlecht für viele (Noten-) Bankbilanzen.

    Bei Bitcoin gibt es aber natürlich auch Marktplayer, die einen stabilen Bitcoinpreis bevorzugen. Z.B. El Salvador ;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage