Konjunkturdaten

Starkes US-Verbrauchervertrauen

FMW-Redaktion

Ein deutlich über der Erwartung liegendes Verbrauchervertrauen stützt die US-Märkte und damit den Dax: das Verbrauchervertrauen des Conference Board steigt auf 101,5 im August von 91 im Juli (Prognose war 93,8). Dazu der Text des Conference Board:

„Consumer confidencehad declined in July,rebounded in August. The Index now stands at 101.5 (1985=100),
up from 91.0 inJuly. The Present Situation Index increased from 104.0 last month to 115.1 in August, while
the Expectations Index improved to 92.5 from 82.3 in July. The cutoff date for the preliminary results was August 13.
Consumers‘ assessment ofcurrent conditions was considerably more upbeat, primarily due to a more
favorable appraisal of the labor market. The uncertainty expressed last month
about the short-term outlook has dissipated and consumers are once again feeling
optimistic about the near future. Income expectations, however, were little improved.“

Etwa in der Erwartung fallen die US-Neubauverkäufe aus: +5,7% auf 507.000 neue Verkäufe (Jahresrate). In der Summe also sehr anständige Daten – die Märkte bleiben trotz des hutigen Anstiegs jedoch nervös, die Sprünge in den US-Indizes sind vergleichsweise hoch..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage