Allgemein

Steve Bannon und Kyle Bass in hochinteressantem Interview über China: „Wall Street ist verlängerter Lobby-Arm der Kommunistischen Partei Chinas!“

Steve Bannon war sicher der entscheidende Kopf hinter Donald Trump – er gilt als Vordenker der Rechten. Aber gleichwohl legt Bannon den Finger in die Wunde, etwa mit seiner klaren Aussage, dass wenn der Westen es zuläßt, dass eine autoritäre Diktatur wie Chinas Kommunistische Partei faktisch sich als ökonomisch überlegen erweisen sollte, dann ist es nicht mehr weit her mit unserer westlichen Demokratie mit Meinungsfreiheit und Wahlfreiheit. Daher sei es nun Zeit, in diesem globalen Konkurrenz-Kampf die Herausforderung anzunehmen – und eben zu kämpfen, sonst sei es bald vorbei mit unserem Wohlstand!

Bannon wie auch der Hedgefonds-Manager Kyle Bass (der einst durch seine Spekulation auf ein Platzen der US-Immobilienblase berühmt wurde und seit Jahren gegen den Yuan spekuliert und chinesische Ponzi-Schemata aufdeckt) sagen in diesem CNBC-Interview: die Wall Street-Firmen seien faktisch der verlängerte Lobby-Arm der Kommunistischen Partei Chinas, weil sie dort massive finanzielle Interessen hätten. Extrem spannend, must see!


By Elekes Andor – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=69500241



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage