Aktien

Subjektive Meinung zwischendurch: Tesla ist keine 32 Milliarden Dollar wert!

Von Claudio Kummerfeld

Nach einem aktuellen Blick auf den Kurs der Tesla-Aktie frage ich mich zum 999. Mal, ob Tesla wirklich 32 Milliarden Dollar wert ist. Eine Firma, die noch nie Gewinne gemacht hat und bei der man auch nicht erkennen kann, wann sie jemals Gewinne machen wird… dazu kommt noch der Fakt, dass der Chef Elon Musk bei der geringen Anzahl verkaufter Autos jeden Käufer mit Handschlag begrüßen und dazu noch auf einen Kaffee einladen könnte. Eigentlich sieht es jeder, aber die Aktie fällt nicht. Ein Phänomen. Ich kann mir das nur mit der Strahlkraft von Elon Musk erklären. „Der Michael Jackson des Silicon Valley wird´s schon richten“, werden sich wohl die meisten Aktionäre sagen. Meinen Segen haben sie – Optimismus ist etwas Gutes und auch Risiken einzugehen, neue Projekte gegen alle Widerstände einfach mal durchzuziehen, ist etwas Positives. Aber bei Tesla komme ich nun wirklich ins Grübeln, wie die Marktkapitalisierung gerechtfertigt sein soll. So viel Phantasie kann eine Aktie doch gar nicht ausstrahlen. Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, wenn Tesla eines Tages wirklich Gewinne macht und ein gesundes KGV aufweist – aber daran glauben kann ich persönlich nicht so recht!

Tesla
Den Aktionären scheint es egal zu sein, wie die Fundamentaldaten bei Tesla aussehen. In der Langfristbetrachtung ist die Aktie für sich genommen eine unglaubliche Erfolgsstory.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ja, aber wenn man den Chart so ansieht, könnte sich gerade eine perfekte SKS bilden! Dann dürfte es aber danach so richtig scheppern!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage