Allgemein

Tarifverdienste in Deutschland steigen flächendeckend spürbar an

Die Tarifverdienste in Deutschland sind im 1. Quartal im Vergleich zum 1. Quartal 2017 um 2,5% gestiegen. Erstaunlich ist, wie flächendeckend dieser Zuwachs stattfindet. Industrie, Einzelhandel, Dienstleistungen – überall steigen die Löhne spürbar an. Nur in einzelnen für die Gesamtheit betrachtet kleineren Bereichen lahmt der Lohnanstieg.

Da wären die Bereiche „Wasserversorgung und Entsorgung“ mit nur +0,9%, „Bergbau“ mit +0,8% und Energieversorgung mit +0,5%. Am Stärksten zulegen können die Bereiche „Erziehung und Unterricht“ mit +3,7%, „Gastgewerbe“ mit +3,2% und Handel mit +2,7%. Das Verarbeitende Gewerbe legt um 2,6% zu. In der Tabelle können Sie die einzelnen Bereiche einsehen.

Man könnte diese Zuwächse als Beleg dafür sehen, dass in einem zunehmen knapperen Arbeitsmarkt, wo Arbeitgeber immer schwieriger an Arbeitskräfte kommen, die vorhandenen Mitarbeiter gehalten und neue Mitarbeiter mit höheren Löhnen angelockt werden sollen. Das wäre zumindest der volkswirtschaftlich normale Mechanismus, wenn Arbeitskräfte knapp sind, und die Nachfrage nach ihnen hoch ist.

Tarifverdienste



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Die Tarifgehälter steigen in Prozent – tun sie das aber auch in Summe?

    Bekomme aktuell aus verschiedenen Richtungen mit, wie wieder verstärkt tarifliche Stellen durch außertarifliche Stellen in Servicesesellschaften mit z.T. erheblich niedrigeren Gehältern ersetzt werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage