TOP STORY

TdT: Adidas (ADS), den Bullen geht die Puste aus

Konditionell waren die Bewegungsabläufe bei Adidas (ADS) ja durchaus ansehnlich, vergleichen mit etwas mehr als ein Jahr zurück kletterte die Aktie um mehr als 150 %. Doch nun zeigt der Chart ein Bild, das zumindest eine Ermüdung andeutet und damit für eine Trading-Idee gut ist.

Konditionell waren die Bewegungsabläufe bei Adidas (ADS) ja durchaus ansehnlich, vergleichen mit etwas mehr als ein Jahr zurück kletterte die Aktie um mehr als 150 %. Doch nun zeigt der Chart ein Bild, das zumindest eine Ermüdung andeutet und damit für eine Trading-Idee gut ist.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Adidas (ADS) auf Stundenbasis
Adidas (ADS) auf Stundenbasis (Quelle: SaxoTraderGO)

Sein letztes Zwischenhoch hatte der Titel bereits im August gesehen und sich anschließend zu einer Pause zurückgezogen. Doch seit September läuft es es wieder bei Adidas und so wurde jüngst das August-Hoch sogar noch überschritten. Und das soll nun für schwache Puste sprechen?

Nun, der Ausbruch ist erst mal ein tolles Signal, sollte allerdings nicht überbewertet werden, sind doch Ausbruchsniveaus ein gern angetestetes Level, an dem so mancher Trade scheitert; das zugehörige Stichwort: Fehlausbruch. Ok, ob der aktuelle Breakout ein falscher sein wird, werden wir sehen müssen, doch lässt sich immerhin im Tages- oder besser noch Stundenchart erkennen, dass der letzte Anstieg anders als die vielen Monate zuvor doch recht korrektiv aussah. „Korrektiv“ in diesem Zusammenhang heißt, dass der Kurs nicht mehr wie zuvor mit Schmackes nach oben gerannt ist, sondern mit Kursüberschneidungen andeutet, dass die Gewinnmitnehmer stärker werden. Das zeigen auch die recht dynamischen Ausläufer nach unten. Hier wird im kurzen Bild nicht pausiert, hier wird zügig abverkauft.

Das alleine macht allerdings noch keinen Short-Trade, denn die Argumentation bis hierhin ist nur das Setup. Für eine Positioneröffnung brauchen wir noch einen Trigger, einen Auslöser also, der das Bild bestätigt.

Das im Hinterkopf lauten unsere konkreten Handelsmarken für ADS (in EUR):
ENTRY: sell short @153,19 (bis 153,00, solange nicht vorher über 161,25)
STOP: buy stop @157,02
TARGET: buy limit @144,00 (Mindestziel)

Der Stop für diese Überlegung kann auf jeden Fall auf den Zwischenhochs nachgezogen werden. Dazu werden wir uns gegebenenfalls in Updates melden. Auch einen Wechsel der Stop-Nachzugsmethode würden wir auf diesem Weg ankündigen.

 

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage