TOP STORY

TdT: AUD/JPY, Schwung steht unmittelbar bevor

Währungen sind ein Thema für sich, denken viele Marktakteure und natürlich liegen sie damit nicht gänzlich falsch. Doch auch der Australische Dollar im Vergleich zum Japanischen Yen (AUD/JPY) verhält sich immer wieder nach den typischen Marktbewegungen, die sich fürs eigene Trading nutzen lassen. So möglicherweise auch jetzt, denn die letzten 10 Situationen dieser Art führten alle ins Plus.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

AUD/JPY auf 4 Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)
AUD/JPY auf 4 Stundenbasis (Quelle: AgenaTrader)

Dabei fallen besonders die schönen einförmigen Verläufe auf, die das Währungspaar gerade auch in der letzten Zeit in den Chart gezeichnet hatte. Jüngst, also quasi in den letzten Stunden, hatte der Chart nun ein mögliches Hoch gesehen, denn nach den vielen schönen kleinen und stabilen Aufwärtskerzen zeigte sich eine erste längere, die eine höhere interne Volatilität andeutet.

Wir sehen hier eine interessante Situation, in der die nächste Bewegung entweder mit Schwung nach oben, oder aber mit Schwung nach unten ausbrechen dürfte. Ok, beides geht, aber die Betonung liegt hier eindeutig auf dem Wort „Schwung“, und den wollen wir für unseren nächsten Trade nutzen.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim AUD/JPY so aus:
ENTRY: buy @85,485 (bis 85,515, solange nicht vorher unter 84,545 oder über 85,675)
STOP: sell stop @85,265
TARGET: sell limit @86,035 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @84,915 (bis 84,885, solange nicht vorher über 85,855 oder unter 84,74)
STOP: buy stop @85,135
TARGET: buy limit @84,365 (Mindestziel)

Wenn also der Ausbruch aus der blauen Spanne geschafft ist, dürfte es – der grauen Theorie und der jüngeren Statistik nach – schnell weiter gehen, weshalb wir diese Situationen immer wieder gerne handeln. Ja, es geht nur um einen schnellen ersten Move, uns jedenfalls. Natürlich kann man auch eine längere Haltedauer erwägen, doch wir sind auf die „schnelle Mark“ aus… na gut, Yen.

Daher haben wir ein Gewinnziel auf jeder Seite, um schnell zu realisieren. Sollte es nicht nach unserem Geschmack ausgehen, haben wir noch einen Nachzieh-Stop, den wir auf Basis des 4 Stundencharts nachziehen wollen und zwar immer auf das letzte Hoch bzw. Tief. Wir werden schon sehen, was wir davon haben.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen ke1016,51ine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage