Trade des Tages by Rüdiger Born

TdT: Boeing (BA), auf dem Hochpunkt mit neuer Fantasie

Die Aktien von The Boeing Co. (BA) waren ein Renner und das kann durchaus noch eine Weile so gehen. Die Frage ist nur, in welche Richtung gerannt wird. Tatsächlich bietet der Chart aktuell ein spannendes Entscheidungsniveau, das sich für einen vergleichsweise schnellen Trade lohnt.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

The Boeing Co. (BA) auf Wochenbasis (Quelle: AgenaTrader)
The Boeing Co. (BA) auf Wochenbasis (Quelle: AgenaTrader)

Wollen wir uns irgendwelche Wortspiele mit „abgehoben“, „durchgestartet“ und so weiter sparen und gleich zum Punkt kommen: die Aktien von Boeing waren abgegangen wie Schmitz‘ Katze. Seit dem Tief Anfang 2016, damals noch nahe der 100 US Dollar Marke, kletterte der Aktienpreis stetig, ohne große Pausen und Rücksetzer in den Bereich von 260 bis 270 US Dollar.

Trotzdem ein weinendes Auge, denn der Kurs konnte vor dem Wochenende nicht in dieser Spanne verweilen, sondern viel auf 256,46 US Dollar und damit unter diese Zone, die sich Boeing in den letzten Wochen schon etwas mühsamere erkämpfen musste. Trotzdem noch keine Schweißperlen in Sicht, denn der Trend zeigt im großen Bild noch unbeschädigt nach oben.

Doch im kleinen Bild, wenn man im Wochenchart so eine Vokabel überhaupt verwenden sollte, deutet sich eine Entscheidung an. Nicht notwendigerweise über eine längere Zeit und auch nicht über dutzende Dollar, aber eben schnell und daher für uns durchaus spannend. Jedenfalls wollen wir aktiv werden, wenn der Kurs nun die aktuelle Spanne verlässt.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee bei Boeing so aus (in USD):
ENTRY: buy @267,22 (bis 267,72, solange nicht vorher unter 246,24 oder über 272,06)
STOP: sell stop @262,35
TARGET: sell limit @279,67 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @254,49 (bis 253,99, solange nicht vorher über 275,47 oder unter 249,64)
STOP: buy stop @259,34
TARGET: buy limit @242,04 (Mindestziel)

Die Signallage haben wir im Wochenchart gefunden und so wollen wir auch auf dieser Ebene den Stop nachziehen, sollte eine der beiden Richtungen getriggert werden. Dann ziehen wir jeweils auf das Hoch oder Tief der Vorwoche den Stop nach.

Auch wenn die möglichen Ziele durchaus weit sein könnten, einerseits der Trend nach oben ja noch ungebrochen, aber auch normale Korrekturen, beispielsweise nach Fibonacci, wollen wir schon an unserer Mindestzielmarke Gewinne mitnehmen, wenn der Kursverlauf uns dies ermöglicht.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage