TOP STORY

TdT: CAD/CHF mit Trade-Setup, zu schön, um es zu verpassen

Die Währungen Kanadische Dollar gegen den Schweizer Franken (CAD/CHF) gelten eher als ein weniger stark beachtetes Paar, auch wenn diese gegen den US Dollar gehandelt zu den Majors gehören. Eigentlich wollten wir heute auch viel lieber mal wieder eine Aktie auf den Kieker nehmen, doch das aktuelle Bild hier schien uns zu schön, um darüber hinweg zu sehen. Somit haben wir hier einen aktuellen Trade in der Vorbereitung.

Die Währungen Kanadische Dollar gegen den Schweizer Franken (CAD/CHF) gelten eher als ein weniger stark beachtetes Paar, auch wenn diese gegen den US Dollar gehandelt zu den Majors gehören. Eigentlich wollten wir heute auch viel lieber mal wieder eine Aktie auf den Kieker nehmen, doch das aktuelle Bild hier schien uns zu schön, um darüber hinweg zu sehen. Somit haben wir hier einen aktuellen Trade in der Vorbereitung.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

CAD/CHF auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)
CAD/CHF auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)

Diese sogenannte Cross Rate, weil die Währungen CAD gegen CHF ohne den Umweg über den US Dollar direkt gekreuzt werden, hatte in den letzten Wochen einen schönen Anstieg zu verzeichnen, der wenig Müdigkeit zeigte, sondern vielmehr einen sauberen dynamischen Aufwärtsarm in den Markt malte. Dabei kam der Kurs zuvor aus dem Bereich 0,77 bis 0,78 wo er noch in der zweiten Hälfte des letzten Jahres fest hing. Doch das ist Geschichte.

Immerhin ist die Aufwärtsbewegung aktuell ziemlich klar verlaufen und nur unterbrochen von einer typischen, wackeligen Korrektur Mitte Juni, die für sich gesprochen ein tolles Signal gegeben hatte. So weit so gut. Doch nun ist der Kurs an einer erneuten nicht uninteressanten Marktsituation angelangt, wo er entweder anfängt, in sich zusammen zu sacken oder noch einmal richtig Gas zu geben. Klassisch, und für uns eine spannende Trading-Situation.

Demnach bricht der Kurs entweder aus der gestrigen Tagesspanne nach oben aus, dann gehen wir long und wollen den nächsten Schub nach oben mitnehmen. Oder er bricht nach unten aus, dann wollen wir mit den Bären heulen… oder waren es Wölfe? Egal, irgendwas mit Wald… und mit abwärts.

Die Richtung überlassen wir dabei wie so oft dem Markt. Wir wissen einfach nicht, was nun folgt, außer, dass die Chance für eine schnelle Bewegung durchaus hoch ist. Und schnelle Bewegung bedeutet einen schnellen Gewinn, in der Theorie jedenfalls, denn das zumindest zeigt auch die Statistik. Denn hätte man diese Situationen jedes Mal in den letzten zwölf Monaten gehandelt, wäre man in den seltesten Fällen mit einem Verlust davon gekommen. Aber gut, was ist schon Statistik, ein Verlust kann es diesmal natürlich trotzdem werden. Allerdings stehen die Chancen für einen positiven Abschluss damit nicht allzu schlecht.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim CAD/CHF so aus:
ENTRY: buy @0,75005 (bis 0,75025, solange nicht vorher unter 0,7326 oder über 0,7532)
STOP: sell stop @0,7460
TARGET: sell limit @0,7604 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @0,73945 (bis 0,73925, solange nicht vorher über 0,7569 oder unter 0,7361)
STOP: buy stop @0,7435
TARGET: buy limit @0,7291 (Mindestziel)

Den Stop wollen wir auf Tagesbasis nachziehen, also immer auf das Hoch bzw. Tief der letzten vollständigen Tageskerze nachziehen. Wenn der Markt tatsächlich läuft, wie es Idee und Statistik vorsehen, dann ist alles gut. Fängt er an zu zögern, werden wir früher oder später – hoffentlich dann günstig – aus dem Markt geworfen. Wir werden sehen.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage