TOP STORY

TdT: Computer Sciences (CSC), 160 % Aktie lädt ein zum Trade

Die Aktien von Computer Sciences (CSC) haben in diesem Jahr schon für Furore gesorgt, immerhin kletterte der Kurs vom Tief im Februar auf das Hoch gestern um mehr als 160 % und das auch noch ohne große Scherereien. Ein Wohlfühltitel also par excellence. Wir sehen hier recht gute Chancen auf einen Trade, mit kleinen und mit großen Zielen.


Die Aktien von Computer Sciences (CSC) haben in diesem Jahr schon für Furore gesorgt, immerhin kletterte der Kurs vom Tief im Februar auf das Hoch gestern um mehr als 160 % und das auch noch ohne große Scherereien. Ein Wohlfühltitel also par excellence. Wir sehen hier recht gute Chancen auf einen Trade, mit kleinen und mit großen Zielen.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Computer Sciences (CSC) auf Tagesbasis
Computer Sciences (CSC) auf Tagesbasis (Quelle: SaxoTraderGO)

„Computer was?“ wird dem einen oder anderen über die Lippen gekommen sein. Was soll man denn mit so einem Titel. Nun, die schon geschilderte Performance der Wall Street Aktie muss man wohl kaum noch kommentieren. Da können sich viele Big Names eine Scheibe von abschneiden. Da bleibt die Frage, einsteigen? Warum jetzt? Nun, der gestrige Tag hat ein Verlaufsmuster gezeigt, das gerne für eine Wende im Chart spricht oder aber auch für eine Fortsetzung. Je nach dem, was der Kurs als nächstes macht. Die Richtungsentscheidung ist hier also noch gar nicht gefällt, doch wenn die gestrige Tagesspanne verlassen wird, haben sich die Marktteilnehmer festgelegt…typischerweise.

Entsprechend lassen wir vom Markt entscheiden, ob wir kaufen oder leer verkaufen. Beide Richtungen lassen wir zu. Hauptsache – und das ist das Ziel – dass der Kurs im Nachgang eine erste neue Dynamik aufbaut. Genau die wollen wir handeln. In den letzten zwei Jahren hatte sich der Markt in vergleichbaren Situationen zu mehr als 70 % auch so verhalten und das nicht nur in der Haupttrendphase.

Ganz konkret sehen unsere Handelsmarken bei CSC so aus (in USD):
ENTRY: buy @63,35 (bis 63,45, solange nicht vorher unter 60,22 oder über 64,28)
STOP: sell stop @62,62
TARGET: sell limit @65,17 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @61,45 (bis 61,35, solange nicht vorher über 64,55 oder unter 60,52)
STOP: buy stop @62,18
TARGET: buy limit @59,63 (Mindestziel)

Bei der Zielfindung sind wir wie immer recht eng geblieben, doch lässt ein Blick auf den Chart durchaus weitere Ziele zu. Trotzdem scheint es ratsam, dann zumindest an den Mindestzielmarken einen Teilgewinn zu realisieren und den Rest laufen zu lassen. Nur für den Fall, dass der Kurs doch noch zickt. Dann hat man zumindest schon mal etwas im Sack. Wir allerdings werden im Rahmen des Trade des Tages alles am Mindestziel realisieren und uns dann auf neue Gelegenheiten konzentrieren.

Den Stop ziehen wir hier auf Tagesbasis nach, also nach Eröffnung immer auf das Hoch bzw. Tief der letzten abgeschlossenen Kerze bzw. Balkens.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage