TOP STORY

TdT: DAX bläst zum nächsten Run

Der Deutsche Aktienindex (DAX) ist in letzten Tagen nun mehr als überzeugend gelaufen, doch trotzdem steht die nächste Schubbewegung schon in den Startlöchern. Eine Anschlussbewegung sollte zumindest noch drin sein im DAX.

Der Deutsche Aktienindex (DAX) ist in letzten Tagen nun mehr als überzeugend gelaufen, doch trotzdem steht die nächste Schubbewegung schon in den Startlöchern. Eine Anschlussbewegung sollte zumindest noch drin sein im DAX.

DAX, Stundenchart
DAX im Stundenchart (Quelle: GKFX MT4 Handelsplattform)

Jetzt hat der Leitindex aus Frankfurt in den letzten Tagen schon so tapfer gepunktet, und da soll wirklich noch was gehen? Nun, der gestrige Tag war von einer Korrektur geprägt und hatte es nicht geschafft, positiv zu schließen. Doch das ist nicht zwingend ein schlechtes Zeichen, denn eine Erholung bietet auch immer wieder neue Ansatzpunkte für einen neuerlichen Schub. Und das gleich in mehrfacher Hinsicht.

Einerseits lässt eine Korrektur die Preise im Bullenmarkt ein wenig absinken, so dass noch mal frisches Geld angelockt wird. Marktteilnehmern, die einen Run verpasst hatten, können so auch noch aufspringen und das nicht gleich zum höchsten Kurs. Zudem zeigt eine Korrektur, dass die Gegenseite, in diesem Falle die Bären, offensichtlich noch nicht den Mut oder die Kraft haben, den Markt zu drehen. Gute Voraussetzungen also, dass der vorausgegangene Trend, die Bullenseite also, noch weiter laufen dürfte.

DAX, 15 Minutenbasis
DAX auf 15 Minutenbasis (Quelle: GKFX MT4 Handelsplattform)

Dies vorausgeschickt, sehen wir aktuell ganz gute Chancen auf der Kaufseite, denn die Abwärtskorrktur von gestern war alles andere als ein starker Angriff der Bären. Elliott Aktivisten könnten zudem die Afuwärtsbewegung im Stundenchart als einen Impuls bewerten, wobei wir gerade in der vierten Welle wären.

Wir sehen den Markt also im Setup für einen Long, brauchen aber für einen Trade noch einen Trigger, den wir im Bruch des letzten Zwischenhochs sehen, beispielsweise im 15 Minutenchart zu erkennen. Bricht der Markt durch dieses Niveau, dann sollte der Bluechip-Index aus Frankfurt noch mal Chancen auf weitere Stunden, wenn nicht Tage im Aufwärtsmodus haben.

Unsere konkreten Marken sehen so aus:
ENTRY: buy stop @10004
STOP: sell stop @9924
TARGET: sell limit @10150

Der Stop kann nötigenfalls auch noch enger gefahren werden, dann aber auf den letzten Zwischenniveaus. Das hängt ein bisschen davon ab, wie aktiv man diesen Bewegen kann. Wir wollen innerhalb des Trades des Tages den Stop auf das letzte interne Zwischentief setzen, das nach einem Bruch nach Norden, unserem Startschuss also, zumindest hinreichend weit weg erscheint.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage