TOP STORY

TdT: DAX, Monsterszenario für einen neuen Trade

Der DAX (FDAX/GER30.I) konnte die letzten Tage begeistern, nicht nur die 11000er Marke wurde durchschossen, sondern gleich auch über die 11200 gelugt. Doch nun braut sich charttechnisch was zusammen, was für Ungemach sorgen könnte und gleichzeitig für Trader neue Dynamik bringen dürfte. Jedenfalls ist das aktuelle Chartbild für ein lukratives Trading-Szenario gut.

Der DAX (FDAX/GER30.I) konnte die letzten Tage begeistern, nicht nur die 11000er Marke wurde durchschossen, sondern gleich auch über die 11200 gelugt. Doch nun braut sich charttechnisch was zusammen, was für Ungemach sorgen könnte und gleichzeitig für Trader neue Dynamik bringen dürfte. Jedenfalls ist das aktuelle Chartbild für ein lukratives Trading-Szenario gut.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

DAX (GER30.I) auf 15 Minutenbasis
DAX (GER30.I) auf 15 Minutenbasis (Quelle: SaxoTraderGO)

Viel zu erzählen gibt es nicht. Bis Dato sah alles toll aus, doch die letzten Stunden am Freitag deuten auf eine Ermüdung auf der Long-Seite hin. Hier gab es ein Dreieck in Trendrichtung, eigentlich ein No-Go für den Trend. Entsprechend stehen die Zeichen auf Short und die ersten Handelsminuten heute deuten mit der starken Dynamik ebenfalls in die Richtung. Daher schnell die Marken für die Idee.

Ganz konkret sehen unsere Handelsmarken beim GER30.I so aus:
ENTRY: sell short @11201 (bis 11198, solange nicht vorher über 11241 oder unter 11185)
STOP: buy stop @11235
TARGET: ohne (typische erste Ziele bei 11145, 11000 und 10800)

Stop-seitig wollen wir nicht zu eng orientiert sein und auch auf ein fixes Ziel wollen wir verzichten. Jedenfalls wäre Platz und Chance auf einen impulsiven Rutsch gegeben. Daher greifen wir auf einen variablen Stop, gemessen am Parabolic SAR zurück. Diesen setzen wir in der Standardeinstellung auf 15 Minutenbasis ein.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage