Trade des Tages by Rüdiger Born

TdT: Deutsche Bank (DBK) mit Sogwirkung und guten Voraussetzungen

Die Aktien der Deutschen Bank (DBK) sind immer ein Blick wert und der war in der jüngeren Vergangenheit und so auch dieses Jahr mehrheitlich nach unten gerichtet. Doch Jüngst sah es gar nicht so übel aus, der September war jedenfalls positiv. Doch die Zeichen sprechen eine deutliche Sprache und die sieht sehr nach einer günstigen Trading-Gelegenheit für uns aus.

Die Aktien der Deutschen Bank (DBK) sind immer ein Blick wert und der war in der jüngeren Vergangenheit und so auch dieses Jahr mehrheitlich nach unten gerichtet. Doch Jüngst sah es gar nicht so übel aus, der September war jedenfalls positiv. Doch die Zeichen sprechen eine deutliche Sprache und die sieht sehr nach einer günstigen Trading-Gelegenheit für uns aus.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Deutsche Bank (DBK) auf Wochenbasis (Quelle: AgenaTrader)
Deutsche Bank (DBK) auf Wochenbasis (Quelle: AgenaTrader)

Die letzten Wochen waren für Deutschlands wichtigsten Bankentitel durchaus nicht schlecht, zumindest kletterte das Kursbarometer um rund eineinhalb Euro bis fast wieder an die 15er Marke. Doch der Anstieg ist ein müder, denn Charttechniker dürften insbesondere über die Kursüberschneidungen auf dem Weg nach oben nicht begeistert sein. Oder eben doch, nur halt nicht aus Sicht der Bullen.

Überschneidungen stehen nämlich für Korrekturbewegungen, also Gegentrends und wenn der Gegentrend nach oben weist, dann müsste der Trend eigentlich weiter gen Süden zeigen. Nun wir werden sehen, doch mustergültig wäre es allemal.

Wir wollen uns der Richtungsfrage enthalten und den Markt entscheiden lassen. Wir haben nämlich eine Chartsituation ausgemacht, die klassischerweise nach dem Ausbruch für eine schnelle Bewegung spricht, egal in welche Richtung. So war es auch in den letzten Jahren immer wieder. Also setzen wir unsere Fallen in beide Richtungen, so dass wir einen schmackhaften Bullen oder einen Bären erlegen, je nach Ausbruchsrichtung. Notfalls sogar beide…

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee bei DBK so aus (in EUR):
ENTRY: buy @14,786 (bis 14,806, solange nicht vorher unter 13,415 oder über 15,102)
STOP: sell stop @14,469
TARGET: sell limit @15,605 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @13,954 (bis 13,934, solange nicht vorher über 15,324 oder unter 13,638)
STOP: buy stop @14,272
TARGET: buy limit @13,135 (Mindestziel)

Deutsche Bank (DBK) auf Wochenbasis (Quelle: AgenaTrader)
Deutsche Bank (DBK) auf Wochenbasis (Quelle: AgenaTrader)

Da wir in diesem Fall den Wochenchart betrachtet  hatten, wollen wir auch auf dessen Basis nachziehen, also nach Positionseröffnung immer auf das Hoch bzw. Tief der letzten abgeschlossenen Woche. Wah, das klingt wirklich langweilig, doch die letzten Jahre lief der Kurs bereits recht zügig nach Eröffnung ins Ziel, so dass kaum nachgezogen werden musste. Daher lassen wir uns nicht vom vermeintlich laaaaangen Zeitrahmen schrecken.

Die Zielweiten könnten auch weiter gefasste werden, doch die Mindestziele haben eine sehr hohe Erreichbarkeitschance, weshalb wir hier auch Gewinne mitnehmen wollen. Das hatte in den letzten 10 Jahren auch erstaunlich häufig geklappt, um den Begriff „fast immer“ zu vermeiden. Ein Grund mehr für uns, hier aktiv zu werden.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage