TOP STORY

TdT: Dow Jones mit neuen Ambitionen für den Nachmittag

Der Dow Jones und mit ihm sein Future (YM) scheinen eine neue Richtung vorzugeben, zumindest im kurzfristigen Chart sehen wir eine erste Richtungsentscheidung, die wir für einen schnellen Trade nutzen wollen.

Der Dow Jones und mit ihm sein Future (YM) scheinen eine neue Richtung vorzugeben, zumindest im kurzfristigen Chart sehen wir eine erste Richtungsentscheidung, die wir für einen schnellen Trade nutzen wollen.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Dow-Future (YMM7) auf 15 Minutenbasis (Quelle: AgenaTrader)
Dow-Future (YMM7) auf 15 Minutenbasis (Quelle: AgenaTrader)

Nachdem die Aufwärtsseite nun durch den letzten Schub nach unten klar nicht der Favorit der Marktteilnehmer ist, scheinen sich die Bären bestätigt zu sehen. Das jedenfalls kann man meinen, wenn man auf den Chart beispielsweise auf 15 Minutenbasis schaut. Dort nämlich ist nach dem jüngsten Schub nach unten aktuell eine Rally zu sehen, die zwar die wörtliche Übersetzung „Erholung“ verdient, aber alles andere als die Assoziation zum Motorsport mit der Rallye wecken dürfte. Zumindest nicht, wenn es um Geschwindigkeit geht.

Vielmehr ist der Aufwärtsarm mit seiner Erholung klar korrektiv geprägt, was bestätigt, dass die Bullen vorläufig aus dem Spiel sind. Wir reden also über Shorts, denn die Chancen nach unten bleiben deutlich die besseren. Jetzt heißt es auf den Trigger als Bestätigung warten und los geht’s.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim Juni-Kontrakt auf den Dow-Future (YMM7) so aus:
Variante A
ENTRY: sell short @20813 (bis 20810, solange nicht vorher über 20860 oder unter 20805)
STOP: buy stop @20852
TARGET: ohne (Mindestziel 20755)

Variante B: YM geht über 20860
ENTRY: sell short @20816 (bis 20813, solange nicht vorher über 20885 oder unter 20805)
STOP: buy stop @20852
TARGET: ohne (Mindestziel 20755)

Die Werte sind dabei an den Dow-Future mit Verfall im Juni 2017 angepasst. Wer mit anderen Instrumenten arbeitet, sollte hier eine Anpassung auf den jeweiligen Kontrakt erwägen.

Wir haben hier zwei Einstiegsvarianten, da wir ggf. auf ein höheres Zwischentief für den Einstieg zurückgreifen können, wenn der Kurs noch mal ein neues Zwischenhoch ausbildet, wofür die Chancen eigentlich ganz gut stehen. Doch lassen wir beide Möglichkeiten zu.

Wenn einmal eröffnent, wollen wir die Position laufen lassen, ohne Gewinne an einer bestimmten Stelle mitzunehmen. Dazu benötigen wir noch einen Trailing-Stop, den wir am ParabolicSAR in seiner Standardeinstellung auf 15 Minutenbasis einsetzen wollen. Mit jedem neuen Punkt auf der Oberseite, werden wir den Stop entsprechend nachziehen.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage