TOP STORY

TdT: Dow Jones und das drohende Ende

Der Dow Jones ist wohl der meist beachtete Index der Welt und war in den letzten Wochen einer der top Gewinner. Doch nun droht das Ende, zumindest seiner aktuellen Bullenkarriere. Wir wollen schauen, wie sich das für das Trading nutzen lässt.

Dow Jones, Tagesbasis
Dow Jones auf Tagesbasis (Quelle: GKFX MT4 Handelsplattform)

Was haben wir gestaunt, der Blue Chip Index aus Übersee hatte nach dem Brexit-Tief einen so fulminanten Anstieg hingezaubert und wenn man ehrlich ist, das ist ja noch nicht mal der Anfang. Denn eigentlich war es bislang das Jahr für den Leitindex der Wall Street: deutliche, nein,  schier unzweifelhafte Anstiege mit nur kleinen Unterbrechungen und das in fünfwelliger Feinstmanier. Schöner kann man Charttechnik eigentlich nicht erklären. Zumindest nicht, wenn man die Elliott Wellen lieb hat.

Es sieht also alles toll aus und hatte sich der Index nicht auch noch über das Juli-Hoch geschlagen? Wer spricht hier von Gewitterwolken? Nun, es droht nicht nur ein Gewitter, nein, gleich eine ganze Kaltfront, denn mit Blick auf den Wochenchart seit etwa Anfang des Jahres, dann sind wir in einer fünften Welle. Das ist übrigens nach Elliott Wellen Ideologie, die unter den institutionellen Händlern ja nicht ganz unbeachtet ist, die letzte Welle. Schaut man auf den Tageschart, beginnend im Juni, dann sind wir in der fünften Welle. Und schaut man den Stundenchart, dann sind wir… na gut. Hier fehlt es beim Zählen noch an Klarheit, doch sieht es nicht danach aus, als ob wir gerade gut erholt in eine frische neue Welle gekommen sind, sondern schon ein wenig nach einer Endphase. Denn schließlich ist der Markt ja auch im August schon tapfer gelaufen.

Dow Jones, Stundenbasis
Dow Jones auf Stundenbasis (Quelle: GKFX MT4 Handelsplattform)

Nun zeigt der Stundenchart zudem Auffälligkeiten, die wir für weitere Anzeichen einer Wende halten: nachdem wir nun alle möglichen und sinnvollen Hochs überschossen haben, fällt der deutliche Rückgang auf, der ansatzlos und mit toller Dynamik aufwartet. Ein Phänomen, das übrigens auch andere Indices aus den USA, auch aus Europa, den FTSE aus London mal ausgenommen und auch der Nikkei in Japan teilen. Das ist ein klares Zeichen: the bears a back in town! Die Bären sind wieder da! Okay, eine solche Bewegung dreht noch keinen Markt, außerdem hatten wir das schon mal, doch die Kombination mit dem beschriebenen Verlauf macht die Situation prekär für die Bullen.

Wir wollen nun schauen, ob wir heute oder zumindest zeitnah nicht daraus einen tollen Trade hinbekommen. Doch aktuell, in den europäischen Morgenstunden ist es noch zu früh für konkrete Marken, denn bislang hat der Kurs für uns nur eine der wichtigen Bedingungen erfüllt, nämlich den Abwärtsimpuls, der das Erstarken der Verkäufer zeigt. Nun wollen wir sehen, dass die Bullenseite, die Käufer also, aufgegeben haben. Das wäre mehr als deutlich, wenn der Kurs wackelig, korrektiv, flacher in seiner nun anstehenden Aufwärtsbewegung verläuft.

Unsere konkreten Marken beim Dow Jones müssen also noch etwas warten, doch werden wir im Laufe des Tages dazu ein Update bringen, vermutlich so um die US Handelseröffnung, doch möglicherweise auch erst danach. Bis dahin heißt es noch warten, doch was ist das schon, wenn nicht nur ein kleines Gewitter, sondern gleich der ganze Winter droht.

 

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage