TOP STORY

TdT: EUR/GBP gleich zweifach gut

Das Währungspaar Euro gegen das Pfund aus Großbritannien (EUR/GBP) hat seit dem Hoch Mitte des Monats seinen Stand nicht halten können, sondern sukzessive an Höhe verloren. Ist das eine erste Ankündigung für weitere krasse Moves? Wir finden ja und haben daraus einen Trade formuliert.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

EUR/GBP auf 4 Stundenbasis
EUR/GBP auf 4 Stundenbasis (Quelle: AxiTrader)

Im 4 Stundenchart ist aktuell schön zu sehen, dass der Kurs seit dem Tief am 22. Februar sehr schön impulsiv nach oben gekommen ist, während nach dem Hoch Mitte März die Bären doch eher verhalten tapfer zugange waren. Die Abwärtsrichtung zeichnet sich zwischen parallelen Linien klar korrektiver ab und deutet damit auf eine Gegenbewegung hin, die auf eine Fortsetzung nach oben hoffen lässt, sobald diese Verschnaufphase vorüber ist.

Klassischerweise ist das dann gegeben, wenn ein markantes Zwischenhoch nach oben durchstoßen wird, mit Zielrichtung deutlich in Trendrichtung, über die letzten Hochs hinaus, nicht selten sogar nochmals solang oder länger wie die letzte Trendbewegung selbst und damit absolut spannend für die Long-Seite.

Manchmal wird für die versuchte Beweisführung auch der Bruch aus dem Trendkanal bemüht, was allerdings angesichts der häufigen Ungenauigkeiten bei der Anwendung von schrägen Linien nicht selten in Griff daneben ist. Schade eigentlich, aber gut zu wissen.

EUR/GBP auf 15 Minutenbasis
EUR/GBP auf 15 Minutenbasis (Quelle: AxiTrader)

Im aktuellen Fall kann man aber auch noch auf die kleinere Zeitebene schielen, so der 15 Minutenchart beispielsweise. Hier zeichnet sich ein klarer fünfwelliger Impuls auf der kleineren Zeitebene ab, ein Hinweis darauf, dass der dahinsiechende Abwärtsgegentrend nun nicht die schlechtesten Chancen auf ein Ableben hat.

Wer nun schon ein eigenes Auge für die Situation entwickelt hat, könnte nun aus eigenem Antrieb das kleine Bild handeln, sprich auf den korrektiven Rücksetzer warten, um dann schon hier einzusteigen. Doch an dieser Stelle für den Trade des Tages können wir darauf nicht zurückgreifen, weil die entsprechenden konkreten Marken ja im Chart noch nicht zu sehen sind. Wir warten also geduldig auf den Ausbruch über das letzte Zwischenhoch, das Ende der fünften Welle also, was gleichzeitig einem Ausbruch über den Trendkanal auf 4 Stundenbasis gleich käme.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee beim EUR/GBP so aus:
ENTRY: buy @0,86755 (bis 0,86805, solange nicht vorher unter 0,8620 oder über 0,8715)
STOP: sell stop @0,8620
TARGET: (Zielbereich etwa bei 0,8900 plus x)

Die Gewinnmitnahme wollen wir vorläufig mal weglassen, eigentlich hätte der Kurs Platz bis in den Bereich oberhalb von 0,8900. Das jedenfalls ergibt sich aus dem Wochenchart und der dort ersichtlichen Symmetrie im Chart.

Den Stop wollen wir auf Basis des 4 Stundencharts nachziehen. Dazu verwenden wir den ParabolicSAR, der uns dicht am Geschehen hält, aber doch – hoffentlich jedenfalls – in der laufenden Bewegung hält. Damit wir den Abstand nicht zu eng werden lassen, verwenden wir den ParabolicSAR in der Einstellung 0,01 / 0,2.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage