TOP STORY

TdT: EUR/GBP, Tee trinken bis zum Sektempfang

Beim Euro gegen das Britische Pfund (EUR/GBP) gibt es nach der Kursexplosion im Juni und dem sich anschließenden doch eher verhaltenem Verlauf nun endlich die Chance auf neuen Schwung. Der ließe sich dann auch gut und gerne für den einen oder anderen lukrativen Trade nutzen.

Beim Euro gegen das Britische Pfund (EUR/GBP) gibt es nach der Kursexplosion im Juni und dem sich anschließenden doch eher verhaltenem Verlauf nun endlich die Chance auf neuen Schwung. Der ließe sich dann auch gut und gerne für den einen oder anderen lukrativen Trade nutzen.

EUR/GBP, Tagesbasis
EUR/GBP auf Tagesbasis (Quelle: GKFX MT4 Handelsplattform)

Was für eine Schau: der Brexit, oder vielmehr die Wahl dazu, hatte bei diesem innereuropäischen Währungspaar eine Schubrakete gezündet, die von damals 0,7600 bis 0,8600 gereicht hatte. Doch der Juli hatte bisher wenig nachzureichen und so kamen die Notierungen in den letzten Wochen zunächst zurück, später sogar zur Ruhe, denn letztlich pendelte der Kurs grob betrachtet um die 0,8350. Das jedoch könnte sich bald ändern und vielleicht sogar die Initiation für einen nächsten schubweisen Anlauf sein, den wir gerne für einen Trade, noch lieber sogar zur Gewinnerzielung, nutzen möchten.

Sollte der Kurs dazu die Freitags-Range verlassen, werden wir in Ausbruchsrichtung einen Trade eröffnen. Chique wäre dann sogar, wenn der Preis beispielsweise die Hälfte seines Aufwärtsansturms konsolidieren würde. Das ist zwar absolut realistisch möglich, gehört zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch in die Sendung Wünsch-Dir-was. Allerdings  kann man sich solche Fantasien natürlich gerne für das individuelle Zielmanagement merken.

Konret gelten für uns beim EUR/GBP jedoch folgende Marken:
ENTRY: buy stop @0,8423
STOP: sell stop @0,8374
TARGET: sell limit @0,8537 (Mindestziel)

ENTRY: sell short stop @0,8300
STOP: buy stop @0,8346
TARGET: buy limit @0,8183 (Mindestziel) mit Chancen auf Erweiterung bis 0,8120 oder sogar darunter

Sollte einer der beiden Handelsvorschläge zu einem Trade führen, lassen wir zunächst die Gegenrichtung bestehen. Erst wenn wir im ersten Trade zwei Drittel der Zielweite gesehen haben, soll es gut sein. Dann würden wir die Gegenseite ersatzlos streichen. Die Stops wollen wir auf Tagesbasis nachziehen. Manchmal ist das etwas knapp, doch wollen wir wirklich nur die Bewegung, keine Zögerlichkeiten. Da sind wir pingelig.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage