Trade des Tages by Rüdiger Born

TdT: EUR/JPY

Der Euro hat gegen den Japanischen Yen (EUR/JPY) seit dem Erreichen der 110er Marke im Zuge der Brexit-Entscheidung scheinbar einen Boden gefunden, echte Kaufbereitschaft ist allerdings bislang ausgeblieben. Trotzdem könnte sich nun hier eine neue Chance für einen Trade auftun.

Der Euro hat gegen den Japanischen Yen (EUR/JPY) seit dem Erreichen der 110er Marke im Zuge der Brexit-Entscheidung scheinbar einen Boden gefunden, echte Kaufbereitschaft ist allerdings bislang ausgeblieben. Trotzdem könnte sich nun hier eine neue Chance für einen Trade auftun.

EUR/JPY, Stundenbasis
EUR/JPY auf Stundenbasis (Quelle: GKFX MT4 Handelsplattform)

Richtig ausgeprägt positiv ist das Bild auf Tagesbasis bei diesem Währungspaar nicht, doch immerhin waren bislang fallende Tiefs ausgeblieben. Auf dem kleineren Stundenchart zeigte sich nun sogar ein erster zarter Versuch, mal mit einer Dynamik nach oben aufzuwarten mit anschließendem korrektiven Rücksetzer. Das ist eigentlich ein tolles Bild, dass immer wieder auf eine Fortsetzung der ersten Dynamik hindeutet, in diesem Fall auf die von Freitag und Montag nach oben.

Natürlich kann man diesen Ansatz sehr aggressiv fahren, mit einem frühen schnellen Einstieg, um dann das Chance/Risiko-Verhältnis zu optimieren, doch damit sind die Trefferquote deutlich, weshalb wir zunächst eine Bestätigung bevorzugen. Diese könnte beispielsweise im Bruch des letzten kleinen Zwischenhochs liegen, das wir bei etwa 113,35 ausgemacht haben.

Konkret sehen unsere Marken beim EUR/JPY so aus:
ENTRY: buy stop @113.37 (solange der Kurs nicht unter 112,52 geht)
STOP: sell stop @113,05
TARGET: sell limit @114,08 (Mindestziel eigentlich bei 113,87)

Wir kaufen also, sobald der Kurs die 113.37er Marke erreicht. Nur wenn zuvor die 112,52 gesehen wird, werden wir die Kauforder frucht- und schadlos streichen. Sollte nach dem Einstieg der Kurs auf die 113,05 zurückfallen, würden wir die Position schließen, mit Verlust zwar, doch damit zumindest diesen begrenzten. Eine Gewinnmitnahme käme für uns aus aktueller Sicht frühestens bei 113,87 in Frage, doch wollen wir vorläufig an der typischen Symmetrie festhalten und daher sogar erst bei 114,08 mit einem eingesetzten Limit-Verkaufsorder die Gewinne realisieren. So zumindest aktuell der Plan.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage