TOP STORY

TdT: EUR/JPY, ein Muster für einen Trade

Der Euro hat gegen den Japanischen Yen (EUR/JPY) in den letzten Stunden ein Chartmuster gezeigt, das bei den technisch orientierten Marktteilnehmern die Herzen höhe schlagen lassen dürfte. Der Kurs jedenfalls hat ein fast lehrbuchmäßiges Verhalten gezeigt und lädt damit klar zum Trade ein.

Der Euro hat gegen den Japanischen Yen (EUR/JPY) in den letzten Stunden ein Chartmuster gezeigt, das bei den technisch orientierten Marktteilnehmern die Herzen höhe schlagen lassen dürfte. Der Kurs jedenfalls hat ein fast lehrbuchmäßiges Verhalten gezeigt und lädt damit klar zum Trade ein.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

EUR/JPY auf 30 Minutenbasis
EUR/JPY auf 30 Minutenbasis (Quelle: AxiTrader)

Seit dem jüngsten Tief im intraday Chart, das Tief vom gestrigen Mittwoch, hat der Kurs einen Impuls nach oben gezeigt, der nun von einer Korrektur abgelöst wurde, die das bullische Bild sogar noch unterstützt. Alles also im Sinne der Charttechnik, im Speziellen sogar der Elliott Wellen Theorie, nach der nun noch eine neue Impulswelle nach oben folgen dürfte.

Super, so soll es sein! Und auch der Anstieg der letzten Stunden deutet darauf hin, dass die Idee durchaus valide ist. Wer genau hinschaut sieht sogar schon einen Trigger, denn das jüngste Zwischenhoch ist bereits gebrochen. Aktuell juckelt der Chart ein bisschen rum, auch gut, werten wir das als eine kleine Pause, die ja nicht gegen unsere Absichten steuert.

Dennoch wollen wir die Long-Position aufnehmen, sobald der Kurs abermals das Einstiegsniveau erreicht. Dann wollen wir idealerweise einen schnellen Move, in etwa noch mal so lang wie der gestrige Schub nach dem Zwischentief.

Unsere konkrete Handelsidee beim EUR/JPY sieht so aus:
ENTRY: buy @119,68 (bis 119,70, solange nicht vorher unter 119,22 oder über 119,77)
STOP: sell stop @119,32
TARGET: sell limit @120,50 (Mindestziel)

Neben dem initialen Stop werden wir auch eine bewegliche Komponente einbauen, die wir gemäß dem ParabolicSAR in seinen Standardeinstellungen auf 30 Minutenbasis nachziehen wollen.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage