TOP STORY

TdT: Facebook (FB), wer Chancen nicht verpassen will, schaue jetzt

Bei Facebook (FB) konnte man eigentlich nichts falsch machen, vielleicht nur, dass man nicht dabei war. Gut, dieses Los traf vermutlich viele Marktteilnehmer. Doch aktuell zeigt sich, dass auch Spätberufene nun eine Chance bekommen könnten.

Bei Facebook (FB) konnte man eigentlich nichts falsch machen, vielleicht nur, dass man nicht dabei war. Gut, dieses Los traf vermutlich viele Marktteilnehmer. Doch aktuell zeigt sich, dass auch Spätberufene nun eine Chance bekommen könnten.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Facebook (FB) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)
Facebook (FB) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)

Ich kann mich noch an den ersten Handelstag von Facebook erinnern, ich nahm gerade an einem Live-Trading-Contest teil und dort wurde ausgiebigst über den neuen Titel, den Hype darum und den schwachen Start gesprochen. Doch nach der anfänglichen Delle kletterte der Kurs quasi ohne Pause und verärgerte die Marktteilnehmer eigentlich nur dadurch, dass man ständig schöne Einstiege verpasst hatte.

Aktuell allerdings dürften Charttechniker in gewisse Wallungen geraten, denn der Kurs hat eine kleine Korrektur gezeigt, die – manchem unter dem Namen „Bullenflagge“ bekannt – gerne für eine Fortsetzung der Trendbewegung spricht. Wer genau hinschaut sieht zwar, dass die Fahne auf der Unterseite nicht komplett ausgebildet ist, der Trendkanal also auf der Unterseite nicht gänzlich erreicht wurde, doch sollte man – will man nicht zu den Verpassern gehören – bei Facebook nicht allzu wählerisch sein, wenn es um Einstiege geht.

Natürlich senkt diese Ungenauigkeit die Erfolgswahrscheinlichkeit etwas, doch wenn man es nötigenfalls mehrfach versucht, hat man vermutlich keine ganz schlechten Chancen. Doch fangen wir erst einmal an.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee bei FB so aus (in USD):
ENTRY: buy @173,06 (bis 173,26, solange nicht vorher unter 165,50 oder über 175,00)
STOP: sell stop @168,06
TARGET: ohne

Sollte der Startschuss gefallen und unsere Position eröffnet sein, wollen wir zum initialen Stop auch noch eine bewegliche Komponente einbauen, die wir auf Tagesbasis nachziehen werden. Als Orientierung dient uns dabei der ParabolicSAR in seiner Standardeinstellung. Mit jedem neuen Punkt auf der Unterseite wollen wir den Stop nachziehen, sobald die Punkte oberhalb des anfänglichen Stops liegen.

Zielseitig bleiben wir offen, wenn er läuft, dann lassen wir ihn gewähren. Einfach mal schauen, aber das kennt man ja schon von Facebook…

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Meist gelesen 7 Tage