TOP STORY

TdT: Gold (XAUUSD), Edelmetall, schwer wie Blei

Das mit dem Glänzen ist bei Gold (XAUUSD) schon länger nichts mehr, zumindest war im August noch nicht wirklich was gekonnt. Ach doch, abwärts, das ging ganz gut. Ist nun also nach dem Juli-Anstieg die Luft raus? Wir haben uns den Goldkurs genauer angeschaut und sind auf eine Trading-Idee gestoßen.

Das mit dem Glänzen ist bei Gold (XAUUSD) schon länger nichts mehr, zumindest war im August noch nicht wirklich was gekonnt. Ach doch, abwärts, das ging ganz gut. Ist nun also nach dem Juli-Anstieg die Luft raus? Wir haben uns den Goldkurs genauer angeschaut und sind auf eine Trading-Idee gestoßen.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Gold (XAUUSD) im Stundenchart (Quelle: AgenaTrader)
Gold (XAUUSD) im Stundenchart (Quelle: AgenaTrader)

Dabei hatte alles so toll ausgesehen: nach dem schwachen Juni war der Anstieg im Juli eine Wohltat, zumindest für die Halter von Gold, der der Kurs ist stetig, durchaus steil und ohne Schnörkel bis an die 1275 US Dollar hochgekommen.

Doch mit der Gipfelbildung gleich zum Monatswechsel ist es aus mit der Herrlichkeit und der Kurs zeigte sogar – im Stundenchart gut zu erkennen – deutliche Schübe nach unten, die nicht von Mut, sondern von Abgabelaune zeugten.

Seit Freitagnachmittag nun hatte der Goldkurs wieder die Bullenkappe auf, doch auch das nicht mit Überzeugung und Verve, denn der Kurs kroch mürrisch in einem Trendkanal und zeichnete damit eine Bärenflagge, die ja typischerweise für die Abwärtsrichtung steht. Wir gehen also davon aus, dass der Kurs nochmals nutzbaren Schwung nach unten bringen dürfte, wenn er durch entscheidende Marken fällt.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee bei XAUUSD so aus (in USD):
ENTRY: sell short @1257,09 (bis 1257, solange nicht vorher über 1262 oder unter 1256)
STOP: buy stop @1260,40
TARGET: buy limit @1250,50 (Mindestziel)

Gold (XAUUSD) im 4 Stundenchart (Quelle: AgenaTrader)
Gold (XAUUSD) im 4 Stundenchart (Quelle: AgenaTrader)

Bei 1250,50 bzw. knapp darunter liegen eine Reihe gültiger Zielmarken durch ein Vielzahl von Fibonacci-Extensions, das nächste Ziel wäre dann aus verschiedenen Projektionen und Symmetrien bei knapp unter 1246,40. Wir entscheiden uns für das erste Ziel, doch wäre es gut denkbar, hier zweigleisig zu fahren, sprich einen Teil am ersten Ziel und einen zweiten beim tieferen Niveau zu realisieren.

Zudem werden wir einen Trailing-Stop gemäß ParabolicSAR in seiner Standardeinstellung im Stundenchart einsetzen. Entsprechend werden wir den Stop immer auf die roten Punkte auf der Oberseite anpassen. Somit bleiben wir eng am Markt solange es läuft. Bei Ermüdungserscheinungen fliegen wir raus. Das wäre schade, doch eine „Lame-Duck“ wollen wir nicht haben.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Meist gelesen 7 Tage