TOP STORY

TdT: Gold (XAUUSD), schneller Schub erwartet

Der Goldkurs (XAUUSD) hat in den letzten Wochen wenig Positives zu berichten veranlasst. Von der Spitze im November bis zum gestrigen Tief fiel der Preis um knapp 14 % oder mehr als 180 US Dollar. Doch nun zeichnet sich eine neue Trading-Chance für das Edelmetall ab, die mindestens kurzfristig, wenn nicht gar auch im größeren Bild lukrativ erscheint.

Der Goldkurs (XAUUSD) hat in den letzten Wochen wenig Positives zu berichten veranlasst. Von der Spitze im November bis zum gestrigen Tief fiel der Preis um knapp 14 % oder mehr als 180 US Dollar. Doch nun zeichnet sich eine neue Trading-Chance für das Edelmetall ab, die mindestens kurzfristig, wenn nicht gar auch im größeren Bild lukrativ erscheint.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Gold (XAUUSD) auf Tagesbasis
Gold (XAUUSD) auf Tagesbasis (Quelle: SaxoTraderGO)

In den letzten Wochen präsentierte sich der Kursverlauf noch klar nach unten orientiert. Alle dynamischen Kursschübe gingen nach unten, jedwede Aufwärtsbewegung war hingegen klar korrektiv ausgefallen: ein klarer Abwärtstrend also. Dabei wurde auch das Zwischentief von Ende Mai bei 1200 US Dollar nach unten raus genommen und zwar, als ob es kein Halten mehr gäbe. Somit waren sämtliche auffälligen Unterstützungen, die bei 1300, bei 1240 und eben die 1200er Marke mit Schwung gerissen. Und jetzt soll alles ganz anders werden?

Immerhin erreichte der Kurs nun das Umfeld der 61,8er Fibonacci Marke. Zwar glauben viele Marktaktivisten, dass der Kurs exakt an der Marke drehen muss, was ja auch immer wieder so passiert, doch geht es bei den Fibos eigentlich eher um die Bereiche, insbesondere, wenn der Chart ohne Cluster auskommen muss, so wie aktuell. Doch dazu ein anderes mal.

Für uns am heutigen Tag das wichtigste Argument ist allerdings das Laufmuster auf Tagesbasis, wo sich für uns Anzeichen für eine bevorstehende schnelle Bewegung mehren. Wir rechnen damit, dass der Kurs, sobald er die gestrige Tagesspanne verlassen hat, recht zügig laufen wird und das sogar ganz unabhängig in welche Richtung. Die Entscheidung ob long oder short, also aufwärts oder abwärts, überlassen wir wieder den anderen Marktteilnehmern. Doch wenn der Startschuss gefallen ist, wollen wir mit von der Partie sein. Denn die letzten Signale dieser Art waren alle zielführend, wenngleich mitunter auch erst im Gegensignal, doch auch dann mit positivem Gesamtausgang.

Dabei bestehen sogar gute Chancen darauf, dass der Kurs dies als Anlass für eine umfangreiche Bewegung nimmt. Platz hätte er ja. Doch bleiben wir im Rahmen des Trades des Tages bescheiden und gehen bei unseren typischen Zielmarken wieder raus… sofern es den gelingt. Jedoch bietet dieses Szenario mannigfaltige Spielmöglichkeiten für ausgedehntere Szenarien.

Ganz konkret sehen unsere Handelsmarken bei XAUUSD so aus:
ENTRY: buy @1188,24 (bis 1190,24, solange nicht vorher unter 1136,50 oder über 1203,70)
STOP: sell stop @1176,41
TARGET: sell limit @1218,17 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @1157,29 (bis 1155,29, solange nicht vorher über 1207,80 oder unter 1141,83)
STOP: buy stop @1169,08
TARGET: buy limit @1127,36 (Mindestziel)

Den Stop für diese Idee wollen wir auf Tagesbasis nachziehen, sobald die Position eröffnet wurde, also auf das Hoch bzw. Tief der letzten abgeschlossenen Tageskerze. Sollte der Kurs bereits innerhalb eines Tages die Marke bei 1203,70 über- bzw. 1141,83 unterschreiten, werden wir die initiale Stopweite halbieren. Das Target lassen wir auf dem Mindestziel, uns geht es bei dieser Idee um die erste schnelle Bewegung. Für weitere Ziele müsste vermutlich eine andere Stop-Politik betrieben werden.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage