TOP STORY

TdT: Jazz Pharmaceuticals (JAZZ), Trade mit tollem Chance/Risiko-Verhältnis

Bei Jazz Pharmaceuticals (JAZZ) hat sich in den letzten Wochen der dynamische Schwung klar abgebaut, ein typisches Zeichen für eine bevorstehende Kurswende mit neuem Schwung. Adidas ist das analoge Beispiel, welches wir vor kurzem mit ähnlichem Bild erwischt hatten. Entsprechend sehen wir hier gute Möglichkeiten für einen Trade, schönerweise sogar mit realistischen Chancen auf ein sehr gutes Chance/Risiko-Verhältnis.

Bei Jazz Pharmaceuticals (JAZZ) hat sich in den letzten Wochen der dynamische Schwung klar abgebaut, ein typisches Zeichen für eine bevorstehende Kurswende mit neuem Schwung. Adidas ist das analoge Beispiel, welches wir vor kurzem mit ähnlichem Bild erwischt hatten. Entsprechend sehen wir hier gute Möglichkeiten für einen Trade, schönerweise sogar mit realistischen Chancen auf ein sehr gutes Chance/Risiko-Verhältnis.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Jazz Pharmaceuticals (JAZZ) auf Tagesbasis
Jazz Pharmaceuticals (JAZZ) auf Tagesbasis (Quelle: SaxoTraderGO)

Seit April hatte der Titel bereits mehr 25 % eingebüßt und das mit klaren Schüben, die den Abwärtstrend immer wieder bestätigten. Doch die Abwärtsbewegung seit September zeigt ein neues, anderes Bild. Hier überwiegen nämlich schon rein optisch die Kursüberschneidungen, die deutlich auf einen korrektiven Verlauf hindeuten. Aber wie jetzt? Korrektiv, aber in Richtung des Trends? Ja, ganz genau! Und eben das macht einen Reiz dieser Trading-Überlegung aus, denn wenn ein Trend in ein Gegentrendverhalten übergeht, ist das ein gutes Zeichen, dass die Wende nah ist, mit Zielen zumindest mal in den Bereich, wo das korrektive Verhalten angefangen hat. In diesem Fall also zumindest mal bis etwa 130 US Dollar. Allerdings besteht angesichts des deutlichen Abverkaufs über die Sommermonate die Chance auf nochmals deutlich mehr. Fibonacci lässt grüßen!

Da wir zudem aktuell am Tief auch noch einen BORN bar auf Tagesbasis haben, der ja ebenfalls für gute Chancen auf aufkommende Dynamik spricht, passt eigentlich alles zusammen. Das Mindestziel aus diesem Ansatz liegt für uns bei 124,55. Das einfachste Trading-Modell wäre nun, den Ausbruch aus der gestrigen Tagesspanne mit einem Long bis dahin und Trailing-Stop auf Tagesbasis zu behandeln. Doch angesichts des oben geschilderten Bonus wollen wir hier mit einer ausgeweiteten Variante arbeiten.

Ganz konkret sehen unsere Handelsmarken bei JAZZ so aus (in USD):
ENTRY: buy @119,93 (bis 120,08, solange nicht vorher unter 112,20)
STOP: sell stop @117,03
TARGET: sell limit @129,25 (Mindestziel wäre bei 124,55)

Den Stop wollen wir in diesem Fall nicht auf Tagesbasis nachziehen, da wir auf dem Weg zum ausgeweiteten Ziel zu oft „aus Versehen“ ausgestoppt werden könnten. Daher werden wir uns hier am Chartverlauf orientieren und den Stop auf relevante Zwischentiefs nachziehen. Dazu werden wir uns in Updates melden.

 

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichtungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage