Trade des Tages by Rüdiger Born

TdT: Merck & Co. (MRK) zeigt Flagge und präsentiert sich attraktiv

Der US amerikanische Pharmakonzern Merck & Co., Inc. (MRK) zeigt sich nicht nur mit einer gleichsam auffällig wie attraktiven Chartformation, er steht auch an einer spannenden Entscheidungsmarke, die bei vielen Marktakteuren für Aufmerksamkeit sorgen dürfte. Entsprechend kann mit einer schnellen Bewegung gerechnet werden, die wir für unseren Handel nutzen wollen.

Der US amerikanische Pharmakonzern Merck & Co., Inc. (MRK) zeigt sich nicht nur mit einer gleichsam auffällig wie attraktiven Chartformation, er steht auch an einer spannenden Entscheidungsmarke, die bei vielen Marktakteuren für Aufmerksamkeit sorgen dürfte. Entsprechend kann mit einer schnellen Bewegung gerechnet werden, die wir für unseren Handel nutzen wollen.
[wpmem_logged_in role=administrator,subscriber,ruedigerborn,editor]

Merck & Co. Inc. (MRK) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)
Merck & Co. Inc. (MRK) auf Tagesbasis (Quelle: AgenaTrader)

In diesem Jahr hat der Kurs der US amerikanischen Merck ein klassisches Chartmuster durchlaufen, nämlich einen fallenden Trendkanal, von manchen Technikern auch nach dem vorangegangenen Anstieg als Bullenflagge bezeichnet. Mit der gestrigen Tageskerze hat der Kurs nun die obere Trendbegrenzung abermals erreicht und damit beste Chancen auf einen Abpraller in Richtung Süden. So will es das Auge, weil es doch so schön wäre. Und tatsächlich wäre diese Überlegung nicht ganz abwegig, denn der August-Anstieg war so steil und bislang unkorrigiert, dass ein Rücksetzer gleichermaßen gesund und hilfreich wäre, neue Käufer zum Einstieg zu motivieren.

Doch muss es wirklich so kommen, nur weil es sich der Ordnungssinn so wünscht? Alternativ wäre ja auch ein Ausbruch zunächst aus dem Kanal, anschließend über das Sommerzwischenhoch und schließlich über das Hoch von Jahresanfang denkbar, ein Niveau das im Chart zuletzt vor mehr als 15 Jahren ein Thema war.

Das Doofe ist, wir wissen auch nicht, welches dieser beiden Szenarien Wirklichkeit wird. Das Tolle: es ist uns ganz egal! Denn wir werden uns auf beide Seiten vorbereiten und den Bruch aus der gestrigen Tagesspanne für einen einstieg nutzen, egal in welche Richtung. Wir haben also nicht die Richtung im Fokus, die dürfen andere entscheiden. Uns ist der erwartete schnelle Schub wichtig, genau den wollen wir haben, ganz gleich in welche Richtung.

Entsprechend sieht unsere konkrete Handelsidee bei MRK so aus (in USD):
ENTRY: buy @66,18 (bis 66,26, solange nicht vorher unter 64,09 oder über 66,65)
STOP: sell stop @65,69
TARGET: sell limit @67,39 (Mindestziel)

ENTRY: sell short @64,90 (bis 64,82, solange nicht vorher über 66,99 oder unter 64,43)
STOP: buy stop @65,39
TARGET: buy limit @63,69 (Mindestziel)

Um uns abzusichern, wenn der Kurs anfängt in die einmal eingeschlagene Richtung zu laufen, werden wir einen Nachzieh-Stop verwenden, den wir auf Basis des Tagescharts immer auf das Vortageshoch bzw. -tief nachziehen wollen, sobald die Position eröffnet wurde.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach §34b WpHG

Mitarbeiter der BORN Traders GmbH oder verbundener Unternehmen können Positionen in den analysierten Handelsinstrumenten eingehen oder bereits eingegangen sein. Eingegangene Wertpapierpositionen dürfen während des Veröffentlichungszeitraums uneingeschränkt gehandelt werden.

BORN Traders GmbH
www.born-traders.com
[/wpmem_logged_in]



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage