Trade des Tages by Rüdiger Born

TdT: Metro, vielleicht ein Einkaufsparadies

Metro (MEO) ist bekannt für seine hoffentlich günstigen Einkaufsmöglichkeiten, doch wie sieht es mit der Aktie selbst aus? Ein Schnäppchen oder ein Ladenhüter? Die Charttechnik gibt hier ein paar wertvolle Indizien.

Metro (MEO) ist bekannt für seine hoffentlich günstigen Einkaufsmöglichkeiten, doch wie sieht es mit der Aktie selbst aus? Ein Schnäppchen oder ein Ladenhüter? Die Charttechnik gibt hier ein paar wertvolle Indizien.

MEO Daily
Metro (MEO) auf Tagesbasis

Nachdem die Kurse nach dem Februar-Tief zunächst deutlich und sehr dynamisch gestiegen waren, zeigte sich der Chartverlauf seit April in einer Seitwärtsbewegung, die von einigen Marktteilnehmern als Bullenflagge identifiziert wird. So hat sich der Kurs auf Tagesbasis nahezu perfekt innerhalb eines Trendkanals in einer ABC-Korrektur gezeigt und war sogar in den letzten Tagen von der Unterseite dieses Kanals wieder nach oben abgeprallt.

MEO 5 Min.
Metro (MEO) auf 5 Minutenbasis

Beste Voraussetzungen für einen möglichen Long-Einstieg also, so zumindest die Chartlehre zu diesem Kursmuster. Doch wer genau hinschaut, sieht sogar in kleineren Zeitebenen, so beispielsweise im 5 Minutenchart, ein nahezu ähnliches Bild: der Kurs ist zunächst seit dem 16. Juni steil gestiegen und hatte vor dem Wochenende eine Verschnaufpause eingelegt.

Aus dieser Überlegung heraus kann man nun das kleine Bild für seinen Einstieg und den möglichen Stop nehmen, allerdings das Ziel im großen Bild suchen, zumindest also im Bereich der oberen fallenden Trendkanallinie, wenn nicht gar deutlich darüber hinaus.

Long-Seite:
ENTRY: buy @ 27,65 EUR
STOP: sell stop @ 26.90 EUR
TARGET: sell limit @ 29.50 EUR oder jenseits der 30.50 EUR

Wer genauer hinschaut, kann auch einen angepassteren Einstieg finden, der vielleicht noch etwas niedriger liegt und auch bei der Zielbestimmung gibt es Variationsmöglichkeiten. Die Oberseite des Trendkanals ist nur die erste Zielzone, auch ein deutliches Überschießen ist aus aktueller Sicht noch drin.

Allerdings spielt bei den Aktien aus dem europäischen Raum und damit auch aus Deutschland die Entscheidung der Briten über Brexit oder Bremain eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Aktienkurse. So erhöht sich das Risiko bei im Vorfeld dieser Woche anstehenden Entscheidung. Trotzdem gefällt mir die Überlegung aus der Charttechnik und gleichzeitig ist das Chance/Risiko-Verhältnis für die Trading-Idee hinreichend gut, um hier einen Einstieg zu wagen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Meist gelesen 7 Tage